th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Fernsehfonds Austria ausgeschöpft

Keine weiteren Fördermittel mehr für 2015
Stand:

Mit der Entscheidung über die Mittelvergabe zum 2. Antragstermin 2015 sind die Fördermittel des Fernsehfonds Austria für das Jahr 2015 ausgeschöpft. „Von 22 Einreichungen konnten wir 13 Fernsehprojekte mit insgesamt 1.751.742 Euro fördern. Die vergebenen Fördermittel verteilen sich auf vier Fernsehfilme und neun Dokumentationen“, informiert Alfred Grinschgl, Geschäftsführer der RTR-GmbH für den Fachbereich Rundfunk und zuständig für den Fernsehfonds Austria , über die Entscheidung zum 2. Antragstermin.

„Erstmals sind bereits beim 2. Antragstermin alle Fördermittel vergeben! Da wir heuer keine Förderungen mehr zu vergeben haben, entfallen der 3. und der 4. Antragstermin im heurigen Jahr“, gibt Grinschgl bekannt und appelliert an die Bundesregierung, das Fördervolumen im kommenden Jahr aufzustocken. „Der Filmstandort Österreich wurde in den letzten Jahren durch unsere Fördertätigkeit deutlich gestärkt und hat international stark an Bedeutung gewonnen. In Österreich wird gerne gedreht, wie beispielsweise die international erfolgreichen Produktionen ‚Wunder von Kärnten‘ oder ‚Der Mann mit dem Fagott‘ zeigen. Es wäre erfreulich, wenn wir hinkünftig durch die Aufstockung der Fondsmittel österreichischen Produktionen und somit das österreichische Kulturgut und den Filmstandort Österreich noch stärker fördern könnten“, so Grinschgl.