th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Änderung beim Verfahrensablauf des Systems der rechtsverbindlichen Zolltarifauskünfte

Ab 1. Oktober 2019 wird sich der Verfahrensablauf des Systems der rechtsverbindlichen Zolltarifauskünfte (VZTA) grundsätzlich ändern.

Für Wirtschaftsbeteiligte, welche einen Antrag stellen möchten, ist ein Zugang zum EU Unternehmer Portal (EU-Trader Portal) erforderlich. Dabei handelt es sich um eine auf EU-Ebene einheitliche und zentrale Anlaufstelle für den Zugriff auf das System "Zollentscheidungen". Dafür benötigen Sie eine EORI-Nummer.

EU-Trader-Portal

Ab Anfang Oktober 2019 können keine Papieranträge von der ZVZ mehr angenommen, sondern ausschließlich elektronische Anträge im EU-Trader-Portal von registrierten Wirtschaftsbeteiligten mit EORI-Nummer bearbeitet werden. Nach Bearbeitung durch die ZVZ wird der VZTA-Bescheid elektronisch zugestellt.

Hier informieren Sie sich ausführlich über das neue Verfahren