th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Factsheet zum Heizen

Über die Bedeutung von Heizöl auf dem Raumwärmemarkt Kärnten.

Gremialobmann Armin Leitgeb konnte auf Einladung der Landesregierung in einer Ausschusssitzung des Kärntner Landtags eine Reihe von Argumenten darlegen, die für eine moderne Ölheizung sprechen. Auch das oftmals kolportierte Gerücht, alternative Heizformen, wie etwa Pelletshizungen, seien bezüglich CO2-Ausstoß neutral, konnte widerlegt werden.

Basierend auf fundierten Unterlagen des Instituts für Wärme und Öltechnik (IWO) gelang es, die Diskussion um Raumwärme und Schadstoffemissionen wieder auf belegbare Fakten zurückzuführen: "Nur ein Energieträgermix kann ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Treibhausgas- und Luftstoffemissionen gewährleisten. Eine alleinige Angabe von CO2-Grenzwerten ist aufgrund der Gesundheitsgefährdung durch klassische Luftschadstoffe nicht zielführend."

Hier geht es zum Factsheet!