th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Track and Trace

Mithilfe dieses Kontrollsystems soll der Weg jeder Zigarettenpackung von der Produktion bis zum Verkäufer nachverfolgbar sein.

Seit dem 20. Mai 2019 gilt die von der EU vorgegebene Richtlinie zur Rückverfolgbarkeit von Zigarettenpackungen als Maßnahme zur Bekämpfung des Zigarettenschmuggels. Dieses Kontrollsystems dient der Nachverfolgbarkeit jeder Zigarettenpackung von der Produktion bis zum Verkäufer. Ursprünglich stand eine Nachverfolgung bis zum Automaten beziehungsweise bis zur Tankstelle in Diskussion. Diese Aufzeichnungspflicht hätte jedoch einen massiven Mehraufwand bedeutet, weshalb seitens des Bundesgremiums erfolgreich dagegen protestiert und entschieden wurde.  Daher kommt es für die Trafikanten zu keinen Änderungen, bis auf die Beachtung der Einhaltung der einjährigen Übergangsfrist bis zum 20. Mai 2020. Nach Ablauf dieser Frist dürfen nur noch Zigarettenpackungen mit den neuen Sicherheitsmerkmalen verkauft werden.

Zentrale Ausgabestelle

Für Österreich wurde die MVG Monopolverwaltung GmbH als zentrale Ausgabestelle der individuellen Erkennungsmerkmale für Tabakerzeugnisse ernannt. Alle diesbezüglichen Informationen sind auf www.mvg.at abrufbar.

Details dazu auf der mvg-Website