th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Registrierung von chemischen Stoffen

Übergangsfrist für die Vorregistrierung von chemischen Stoffen noch bis 31. Mai 2017.
Chemische Stoffe dürfen im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) grundsätzlich nur nach einer Registrierung bei der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) hergestellt oder in diesen importiert werden. Für Stoffe, die von 1 bis 100 Tonnen pro Jahr im EWR hergestellt oder in diesen eingeführt werden, gilt die Registrierungspflicht ab 31. Mai 2018.

Wenn ein Hersteller/Importeur einen Stoff vorregistriert hat, darf er ihn auch über den 31. Mai 2018 hinaus bis zum Abschluss der Registrierung weiter in Verkehr bringen. Wenn Sie Stoffe erst seit kurzem im Mengenbereich 1 bis 100 Tonnen herstellen oder importieren, können Sie diese innerhalb von sechs Monaten nach Beginn der Aktivität vorregistrieren. Die Möglichkeit endet jedoch mit 31. Mai 2017.

Haben Sie nach dem 31. Mai 2018 keine gültige Vorregistrierung oder Registrierung für einen Stoff, darf dieser erst nach Abschluss einer Registrierung hergestellt oder importiert werden.

Für eine Menge bis zu einer Tonne pro Jahr ist keine Registrierung erforderlich.