th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

industriekarriere.at seit zehn Jahren online!

Die Online-Lehrstellenbörse feiert Jubiläum und vernetzt seit zehn Jahren Lehrstellensuchende und Kärntner Industriebetriebe. Spartenobmann Bouvier: "Deutlicher Akzent, um Jugendliche verstärkt für die Industrielehre zu begeistern."

Wie kann die Industrie vermehrt Jugendliche für eine Techniklehre begeistern? Die Antwort darauf wurde vor zehn Jahren gegeben: Mit der Onlineplattform industriekarriere.at. 2007 wurde die Lehrstellenbörse zunächst unter www.industrielehre.at, dann www.jumbase1.at von der Sparte Industrie der Wirtschaftskammer Kärnten ins Leben gerufen und von den Kärntner Mitgliedsbetrieben erfreulich stark in Anspruch genommen. Ziel war und ist es, mit dieser Onlinelehrstellenbörse Lehrstellensuchende und Kärntner Industriebetriebe zu vernetzen. "Das ist mit dieser Plattform hervorragend gelungen", sagt Spartenobmann Alexander Bouvier. Die Lehrstellenbörse informiert über Lehrberufe in der Industrie, die Vorteile und vor allem die Aufstiegschancen, die eine Industrielehre bietet und gibt gleichzeitig einen Einblick in die Kärntner Industriebetriebe.

Herzstück der Online-Plattform www.industriekarriere.at ist natürlich die Lehrstellenbörse. Derzeit sind 52 Kärntner Industriebetriebe auf dieser Plattform registriert, die Lehrlinge ausbilden und freie Lehrstellen anbieten. "Mit dieser Lehrstellenplattform konnte die Sparte Industrie in den letzten Jahren einen deutlichen Akzent bieten, um Jugendliche verstärkt für die Industrielehre zu begeistern", freut sich Bouvier, dessen Ziel es ist, noch mehr junge Mädchen und Burschen für eine Techniklehre zu begeistern.

Außerdem sei, so Bouvier, die Suche nach Facharbeitern eines der zentralen Themen der Kärntner Industrie und wird die Kärntner Wirtschaft auch in Zukunft beschäftigen. "Mit der Lehrstellenbörse der Sparte Industrie hoffen wir auch in Zukunft einen wertvollen Beitrag leisten zu können, um Jugendliche für eine Lehre in der Industrie zu gewinnen", so der Industriesprecher.