th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Kontrollschwerpunkt Kanzerogene Arbeitsstoffe

In den Jahren 2018 und 2019 werden die Beratungs- und Kontrollschwerpunkte der Arbeitsinspektion bei Kanzerogenen Arbeitsstoffen liegen.

Die Arbeitsinspektion führt in den nächsten zwei Jahren einen Beratungs- und Kontrollschwerpunkt zum Thema Kanzerogene Arbeitsstoffe durch. Ziel ist es, die Exposition gegenüber krebserzeugenden Arbeitsstoffen zu reduzieren.

Im Zuge der Ratspräsidentschaften 2016 (Niederlande) und 2018 (Österreich) haben die Europäische Kommission und die Europäischen Sozialpartner dazu eine Website https://roadmaponcarcinogens.eu/ ins Leben gerufen.

Seitens der Arbeitsinspektion werden Hygienetechniker in einer ersten Welle 1.300 Betriebe österreichweit besuchen und anhand von Fragebögen Kontrollen durchführen. Im Fragebogen gibt es eine Zusatzfrage zum Thema Überlassung. Bei rund 20 Prozent der Unternehmen wird es Nachkontrollen geben. Eine zweite Welle wird es nächstes Jahr geben. Die AUVA wird gleichzeitig zum Thema informieren und beraten.