th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Regierungsvorlage zum Finanzmarkt-Geldwäschegesetz

Die Regierungsvorlage beinhaltet wider Erwarten eine Vorverlegung des In-Kraft-Tretens des FM-GwG per 1. Jänner 2017. Fachverband hat sich für einen letztmöglichen Termin eingesetzt.

Inhaltliche Abänderungen im Vergleich zum Ministerialentwurf:

  • Definition wirtschaftlicher Eigentümer explizit, bis dato Verweis auf noch nicht in Begutachtung befindliches Wirtschaftlicher Eigentümer Register Gesetz (WiEReG);
    (§ 2 Z3).
  • Definition politisch exponierte Person: Aufzählung, wer konkret im Inland damit gemeint ist (§ 2 Z6).
  • Für Kreditauskunfteien interessant: Identitätsüberprüfung: Ausführliche Auflistung, in welcher Form (abgesehen vom amtlichen Lichtbildausweis) eine Identitätsfeststellung erfolgen kann - Online-Identifikation, elektronischer Ausweis, qualifizierte digitale Signatur (§ 6 Abs 4).


In-Kraft-Treten:

  • Folgende Bestimmungen frühestens mit 1. Jänner 2017 (betrifft Strafbestimmungen):
    § 34 Abs 1, 2, 4 und 5 (Pflichtverletzungen)
    §§ 35 bis 38 (Strafbarkeit juristischer Personen, Verlängerung Verjährungsfrist, Veröffentlichungen, Ahndung von Pflichtverletzungen
  • Jedenfalls erst per 26. Juni 2017:
    § 8 Abs 6 (bestimmte Inlandsgeldtransfers)
    § 34 Abs 3 (bestimmte Strafbestimmung)


Hier geht es zur Zusammenfassung (PDF).