th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Initiative gegen Leerstände in Klagenfurt gestartet

Mit "Potenzial der innerstädtischen Freiflächen sichtbar machen" wollen Wirtschaft und Stadtmarketing die Leerstände verringern. FGO Paul Perkonig: "Wir begleiten Immobilienbesitzer bei der zielgenauen Entwicklung ihrer Objekte."
Paul Perkopnig und Max Habenicht
© KK

Eine neue Initiative widmet sich dem Kampf gegen leerstehende Flächen in Klagenfurt. "Mit dem nun startenden Projekt für ein funktionierendes Freiflächenmanagement legen wir den Grundstein für eine weitere Attraktivierung der Stadt", so Stadtrat Max Habenicht. Ein wichtiges Bindeglied zwischen den potenziellen Interessenten und den Eigentümern der Liegenschaften sind die Immobilientreuhänder in Kärnten. "Mit unserer Expertise und dem großen Netzwerk unserer 123 Klagenfurt-Mitglieder können wir rasch und mit Weitblick Immobilienbesitzer bei der zielgenauen Entwicklung ihrer Objekte begleiten und zu einer Belebung der Stadt beitragen und wirtschaftliche Dynamik entfachen", so Fachgruppenobmann Paul Perkonig.

Andreas Fritz vom Wirtschaftsservice der Landeshauptstadt liegt die Servicequalität der Stadt besonders am Herzen. Es soll in Zukunft möglich sein, dass wir die Interessenten auf eine digitale Reise durch Klagenfurt mitnehmen können. Diese Plattform ist ein einzigartiges Servicetool in Österreich und Klagenfurt nimmt hier eine Vorreiterrolle ein. Die Geschäftsführerin des Klagenfurter Stadtmarketing, Inga Horny, findet gerade die Einbindung aller städtischen Abteilungen gut. Ziel muss sein, dass alle Gründer und Ansiedelungswilligen auf kurzem und unkomplizierten Weg zu den nötigen Informationen kommen. Dass auch die Immobilientreuhänder dieses Projekt unterstützen macht es noch effizienter, weil damit alle Stakeholder an einem Strang ziehen und die Kompetenzen gebündelt sind.