th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Neue Hightech-Schmiede in Klagenfurt

Dynatrace eröffnet Entwicklungs-Standort in Klagenfurt und will Hotspot für Programmiertalente aufbauen.
Ein Big-Player hat sich Klagenfurt als neuen Standort ausgesucht. Dynatrace ist Weltmarktführer in den Bereichen Application Performance Monitoring (APM), Digital Experience Monitoring (DEM), IT Infrastructure Monitoring (ITIM) und Algorithmic IT Operations (AIOps) und wurde 2005 in Linz gegründet. Künftig wird es auch eine Dynatrace-Niederlassung in der Landeshauptstadt geben. Und die Hightech-Spezialisten haben ambitionierte Ziele im Gepäck. Noch in diesem Jahr soll die Zahl der Software-Entwickler von derzeit acht auf 30 steigen. Mittelfristig sind sogar 100 Mitarbeiter geplant. Damit das funktioniert, sollen neben vorhandenen Programmierspezialisten auch "Auswanderer" zur Rückkehr nach Kärnten animiert werden. Die Personalsuche und der Aufbau der Niederlassung laufen auf Hochtouren und es entwickelt sich ein sehr spannendes Projekt.

Auch der Gründer und CTO von Dynatrace Bernd Greifeneder hat ein sportliches Ziel: Er will der Westcoast (Silicon Valley) zeigen, das Software aus Österreich besser ist. Klagenfurt ist dabei ein weiterer Meilenstein für ihn, diese Herausforderung erfolgreich zu meistern.
Stand: