th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

UBIT-Community als kräftige Innovationstreiber

Land Kärnten hat den Forschungs- und Innovationspreis verliehen. Die Gewinner kommen alle aus der Fachgruppe UBIT.

Der Innovations- und Forschungspreis ist die höchste Auszeichnung, die das Land Kärnten in diesem Bereich vergibt. Der Preis, der in drei Kategorien verliehen wird, war heuer mit insgesamt 46.000 Euro dotiert. "Und auf dem Siegertreppchen finden sich durchwegs Mitglieder der Fachgruppe UBIT", freut sich Fachgruppenobmann Martin Zandonella mit den Gewinnern.

Verleihung Innovations- und Forschungspreis Land Kärnten
© Landespressedienst Kärnten v. l.: Peter Kaiser, Markus Pistauer, Erhard Juritsch, Christian Inzko, Werner Hörner, Philipp Hungerländer, Gaby Schaunig, Sandra Venus

Künstliche Intelligenz für Bienen

Der Innovations- und Forschungspreis in der Kategorie Kleinstunternehmen ging an die IoT40 Systems GmbH aus Klagenfurt für das Projekt "Bee-O-Meter". Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt in der Entwicklung von IoT- (Internet of Things) und AI- (Artificial Intelligence) gestützten Softwarelösungen. Im Segment Klein- und Mittelunternehmen gewann die ebenfalls in Klagenfurt ansässige hex GmbH mit dem Projekt "hex.ai - Optimierungsalgorithmen für die Lokumlaufplanung". Hex entwickelt maßgeschneiderte Softwarelösungen zur Optimierung von komplexen Entscheidungsprozessen in der Produktions-, Lager-, Transport- und Personallogistik. Die Humanomed IT Solutions GmbH überzeugte in der Kategorie Großunternehmen mit dem Projekt "ebody - das mobile Krankenhausinformationssystem". Die Tochterunternehmung des Gesundheitseinrichtungenbetreibers Humanomed aus Klagenfurt entwickelt und betreibt Softwarelösungen für den Gesundheitsmarkt.

Der Spezialpreis stand unter dem Motto "Kooperation als Schlüssel - Gemeinsam mehr bewegen für den Kärntner Innovationsraum" und ging an die CISC Semiconductor GmbH aus Klagenfurt. Ihr Projekt "COYERO - Connecting Services - Empowering Mobility" ist eine Technologieplattform, die es erlaubt, Services unterschiedlicher Anbieter sehr einfach und anonymisiert zu neuen Geschäftsmodellen zu verbinden.

Staatspreis Innovation

Für die Teilnahme am "Staatspreis Innovation" wurden die IoT40 Systems GmbH, die hex GmbH (beide aus Klagenfurt) sowie die T.I.P.S. Messtechnik GmbH aus Villach nominiert. Für die Teilnahme am Sonderpreis ECONOVIUS wurde die Messfeld GmbH aus Klagenfurt vorgeschlagen, für den Sonderpreis VERENA powered by Verbund abermals die hex GmbH.