th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

COVID-19 Präventionskonzept

Maßnahmen zur Minimierung des Infektionsrisikos in der Gastronomie und Beherbergung sowie bei Veranstaltungen.
COVID-19 Präventionskonzept
© WWW.UNSPLASH.COM

 

HINWEIS:

Die Muster-Präventionskonzepte werden auf Basis der Vorgaben der einschlägigen COVID-19-Verordnungen erstellt. Bitte beachten Sie, dass sich die Dokumente sowie die Angaben auf der Homepage aufgrund der Rechtslage ändern können.

 

GASTRONOMIE und BEHERBERGUNG 

Die COVID-19-Öffnungsverordnung (Inkrafttreten mit 19.05.2021) sieht nunmehr vor, dass in der Gastronomie und Beherbergung – unabhängig von der Betriebsgröße bzw. Anzahl der Verabreichungsplätze und/oder Betten - ein COVID-19-Beauftragter zu bestellen sowie ein COVID-19-Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen sind.

Folgende Mindestinhalte des COVID-19-Präventionskonzeptes werden in der COVID-19-Öffungsverordnung vorgeschrieben:

·        spezifische Hygienemaßnahmen

·        Regelungen betreffend die Nutzung sanitärer Einrichtungen

·        Regelungen zur Steuerung der Personenströme und Regulierung der Anzahl der Personen

·        Entzerrungsmaßnahmen

·        Regelungen zum Verhalten bei Auftreten einer SARS-CoV-2-Infektion

·        Vorgaben zur Schulung der Mitarbeiter in Bezug auf Hygienemaßnahmen

·        gegebenenfalls Regelungen betreffend die Konsumation von Speisen und Getränken

Darüber hinaus wird festgelegt, dass das Präventionskonzept jedenfalls auch eine Risikoanalyse (siehe Modul 1) zu enthalten hat.

Um Sie bei der Ausarbeitung eines Präventionskonzeptes bestmöglich zu unterstützen, stellen wir Ihnen folgende Muster-Vorlagen zur Verfügung:

ANMERKUNG:

Die Muster dienen als Vorlage zur Erarbeitung des betriebseigenen Präventionskonzeptes, d.h. die Mustervorlagen müssen an die Gegebenheiten des eigenen Unternehmens (Betriebsart / Betriebsstruktur) angepasst werden.

Dementsprechend können die oben angeführten Dokumente auch von Campingplatzbetreibern und Bäderbetrieben verwendet werden.


VERANSTALTUNGEN

Wenn eine Veranstaltung (Hochzeits-, Geburtstags- und Tauffeiern, Seminare, udgl.) in Ihrem Betrieb ausrichtet wird, muss vom Veranstalter bei mehr als 50 Personen ein COVID-19-Präventionskonzept ausgearbeitet und umgesetzt sowie ein COVID-19-Beauftragter bestellt werden. 

 

HINWEIS:

Gemäß COVID-19-Öffnungsverordnung darf bei Zusammenkünften ohne gekennzeichnete und zugewiesene Sitzplätze vorerst   – neben der Personenobergrenze von max. 50 Teilnehmern –  keine Konsumation von Speisen und Getränken stattfinden.

Laut rechtlicher Begründung zur COVID-19-Öffnungsverordnung handelt es sich bei Zusammenkünften ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze um solche, bei denen aufgrund der Eigenart der Zusammenkunft davon auszugehen ist, dass es zu einer Durchmischung der Teilnehmer kommt (zB Geburtstagsfeiern, Hochzeitsfeiern, Taufen etc.). Dies ist auch dann anzunehmen, wenn Tischpläne, Sitzordnungen udgl. vorgesehen werden.

Die aktuellen COVID-19-Auflagen für Veranstaltungen finden Sie hier


Folgende Dokumente unterstützen Sie bei der Vorbereitung und Umsetzung der Veranstaltung:


ANMERKUNG:

Die zur Verfügung gestellten Dokumente sind für Zusammenkünfte, die typischerweise in Gastronomie- und Hotelleriebetrieben abgehalten werden (Hochzeits-, Geburtags- und Tauffeiern, Seminare, udgl), und nicht für die Durchführung von Großveranstaltungen konzipiert.

Bitte beachten Sie weiters, dass unabhängig von den COVID-19-Auflagen alle übrigen Regelungen, die Sie auch sonst zu berücksichtigen haben, einzuhalten sind (z.B. Betriebsanlagengenehmigung, Kärntner Veranstaltungsgesetz).

Da wir stets bemüht sind die Dokumente auf den neuesten Stand zu halten, werden diese von uns laufend adaptiert. Verwenden Sie daher immer die aktuellste Version.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an uns:
Wirtschaftskammer Kärnten
Tourismus und Freizeitwirtschaft
Mag. Katja Hebein
Telefon 05 90 90 4 - 630


Stand: