th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Autobus-Mail 10/2011 vom 4.05.2011 - Kärnten

Branchen-News

Sehr geehrte AutobusunternehmerInnen!

Unsere Themen im Überblick:

01. Kärntner Landesausstellung in Fresach - Info zur Anreise für Busunternehmer

02. Frankreich - Mehrwertsteuern
03. Frankreich - Mont Blanc Tunnel - Wartungsarbeiten
04. Italien - Streik am 06. Mai 2011 angekündigt
05. Polen - Roadpricing ab 1. Juli 2011
06. Polen - Strafen
07. Schweiz – Verkehrseinschränkungen/Straßensperre Fluelapass
08. Wien - LKW/Bus Waschanlage eröffnet
09. ÖFB Information für Busunternehmen
10. Sperre A9, Gleinalmtunnel und Schartnerkogeltunnel



 

 

01. Kärntner Landesausstellung in Fresach - Info zur Anreise für Busunternehmer

Für die vom 7. Mai bis 31. Oktober 2011 stattfindende Landesausstellung "GLAUB WÜRDIG BLEIBEN - 500 Jahre protestantisches Abenteuer" wurden in Fresach westlich des Veranstaltungszentrums der Gemeinde (Parkplatz 1) 4 Busparkplätze eingerichtet.

Hier finden Sie Informationen für Busunternehmer zur Anreise!

 

02. Frankreich - Mehrwertsteuern

Die 6. EG-Richtlinie "Harmonisierung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Umsatzsteuern – Gemeinsames Mehrwertsteuersystem“ beinhaltet die Pflicht zur Abführung der Umsatzsteuer bei Personenbeförderung im Ausland.

Grundsätzlich gilt, dass der auf französischem Hoheitsgebiet gelegene Streckenanteil eines grenzüberschreitenden Personenverkehrs  als in Frankreich erbrachte Beförderungsleistung gilt und daher mehrwertsteuerpflichtig ist. Dies gilt für alle Straßenpersonenverkehrsdienste, die von ausländischen Unternehmen in Frankreich durchgeführt werden. Deutsche Omnibusunternehmer, die Personenbeförderungs-leistungen in Frankreich erbringen, müssen nach dem Streckenprinzip alle ausgeführten Leistungen nach den allgemeinen Bestimmungen des französischen Umsatzsteuergesetz versteuern. D.h. wenn eine Reise insgesamt 1000 km beträgt und davon 300 km in Frankreich zurückgelegt werden, muss dieser Anteil von 300 km in Frankreich versteuert werden.

Der Mehrwertsteuersatz ist für Personenbeförderungsleistung in Frankreich reduziert. Die Leistungen müssen mit 5,5 Prozent besteuert werden.
Transitregelung: Vom französischen Finanzamt erhielten wir die Information, dass die bisherige Umsatzsteuerbefreiung für Transitreisen durch Frankreich bereits seit dem 01.01.2010 nicht mehr gültig ist. Somit unterliegen nunmehr alle Reisen, welche nach oder durch Frankreich gehen, dem bereits bekannten Streckenprinzip der französischen Mehrwertsteuer mit ermäßigten Steuersatz von 5,5 Prozent.

Kleingruppenbefreiung: Eine Steuerbefreiung für Gruppen von weniger als 10 Personen, die aus dem Ausland kommen oder dorthin fahren wird allerdings laut Finanzamt aufrechterhalten.

Kabotageregelung: Im Falle einer Kabotagebeförderung in Frankreich unterliegt diese immer der französischen MwSt. entsprechend europäischer Verordnungen 12/98 und 1073/2009.

Die in einem anderen EU-Land ansässigen Unternehmen müssen sich bei folgendem Finanzamt in Frankreich anmelden:

Service des impôts des entreprises étrangères (SIE)
10 rue du Centre
TSA 20011
93465 NOISY LE GRAND CEDEX
Téléphone: + 33-01 57 33 85 00
E-mail: Sie.entreprises-etrangeres@dgfip.finances.gouv.fr
Für die Anmeldung bei dem Finanzamt wird kein Fiskalvertreter benötigt. Für die Anmeldung beim Finanzamt müssen folgende Unterlagen eingereicht werden:

  • Anmeldungsformular (dies kann nur der Unternehmer oder Bevollmächtigter selber bei dem Finanzamt anfordern)
  • Firmenbuchauszug oder Gewerberegisterauszug (Kopie)
  • Steuernummer
     

Wer einen Bevollmächtigten bestellt, ist verpflichtet dem zuständigem Finanzamt eine in französischer Sprache ausgestellte Vollmacht zuzusenden. Deutsche Unternehmen können bei Bedarf z.B. die Deutsch-Französische Industrie- und Handelskammer mit der Fiskalvertretung beauftragen. Dies ist allerdings bei der Deutsch-Französischen AHK kostenpflichtig.


Den Umsatzsteuerjahreserklärungen sind folgende Dokumente beizufügen:

  • Komplette Aufstellung der Rechnungen
  • Die Rechnungen müssen folgenden Angaben enthalten
  • Name und Anschrift des Rechnungsempfängers (Reisegast)
  • Rechnungsdatum
  • Rechnungsnummer
  • Nettorechnungsbetrag
  • Berechnete Umsatzsteuer

Die Belege müssen als Original beigefügt werden. Nach der Prüfungen werden alle Dokumente zurückgesendet.


03. Frankreich - Mont Blanc Tunnel - Wartungsarbeiten

Das Management des Mont Blanc Tunnels hat uns über die IRU informiert, dass aufgrund von Wartungsarbeiten und Sicherheitsüberprüfungen, an folgenden Tagen der Verkehr im Tunnel von 21h45 bis 6h00 wechselweise angehaltenwird:

2, 3, 4, 16, 18, 23, 24, 25 und 26 Mai 2011

Weitere Informationen auf folgender Website: www.tunnelmb.com!

 

04. Italien - Streik am 06. Mai 2011 angekündigt

Confetra in Rom hat uns informiert, dass Filt-CGIL (die italienische Gewerkschaft für Transportarbeiter) am 6. Mai einen Streik angekündigt hat. An diesem Tag muss daher in Italien mit Unterbrechungen aller Verkehre gerechnet werden. 

Laut Auskunft der Außenhandelsstelle Mailand handelt es sich um einen Generalstreik, der von der linksgerichteten Gewerkschaft CGIL ausgerufen ist. Die CGIL ist die mitgliederstärkste italienische Gewerkschaft neben vielen anderen Gewerkschaften wie z.B. der CISL, UIL, UGL usw., die diesen Streik allerdings nicht unterstützen.

Was den Transportsektor betrifft, so streikt das Flughafenpersonal von 10 bis 14 Uhr und das Eisenbahnpersonal von 14 bis 18 Uhr. Weiters wird auch der öffentliche Nahverkehr für 4 Stunden bestreikt, allerding wie üblich zu unterschiedlichen Zeiten in verschiedenen ital. Großstädten. Auch das Personal der Häfen wird für 4 Stunden die Arbeit niederlegen.

Ausländische Reisebusse sind allerdings nur bedingt von diesem Streik betroffen, da keine Sperrung von Autobahnen und anderen Straßen, wie z.B. bei einem Streik der Frächterverbände vorgesehen sind. Es könnte an diesem Tag aufgrund von Kundgebungen und Demonstrationen sowie dem teilweisen Ausfall der öffentlichen Verkehrsmittel zu einigen zusätzlichen Verkehrsbehinderungen in den bereits verkehrsüberlasteten italienischen Metropolen kommen.

 

05. Polen - Roadpricing ab 1. Juli 2011

Wir wurden vom polnischen Transportverband ZMPD informiert, dass das elektronische Mauterhebungssystem ("viaTOLL System“) am 1. Juli 2011 auf Abschnitten der Autobahnen, Schnellstraßen und Bundesstraßen in Polen an den Start geht. Informationen darüber finden Sie (auch in deutscher Sprache) unter www.viatoll.pl

Das Viatoll-System wurde von Kapsch produziert, daher werden lt. ZMPD die Regeln des Systems ähnlich denen in Österreich und Tschechien sein. Es wird sowohl prepay und postpay möglich sein. Unternehmer können sich ab 2.5.2011 anmelden. Genaueres finden Sie unter www.viatoll.pl

Es wurde auch eine gebührenpflichtige Hotline für Unternehmer eingerichtet:
+48 22 521 10 10

 

06. Polen - Strafen

Das Österreichische AußenwirtschaftsCenter Warschau hat uns über die Höhe einer allfälligen Strafe (keine Steuernummer) wie folgt informiert:

Laut Auskunft des Finanzministeriums sowie des Hauptinspektorates für Straßentransporte, welches zur Fahrzeugkontrolle berechtigt ist, haben jene Busunternehmer, die gelegentliche Personentransporte durchführen, während einer eventuellen Kontrolle in Polen die vom polnischen Finanzamt erhalte Registrierungsbestätigung (das Original oder eine Kopie; laut Auskunft der AhSt. Warschau ist keine beglaubigte Kopie notwendig!) vorzuweisen.

Falls man über die oben erwähnte Registrierungsbestätigung nicht verfügt, muss man mit einer Strafe in Höhe von 500,- PLN (ca. 125 EUR) rechnen, die während einer eventuellen Kontrolle von der Straßeninspektion verhängt werden kann. Von der Straßeninspektion wird darüber hinaus das II. Finanzamt in Warschau davon in Kenntnis gesetzt. Das Finanzamt fordert dann den Unternehmer zur MWSt-Registrierung in Polen auf, sofern er das noch nicht getan hat. Falls er dieser Pflicht nicht nachkommt, so wird gegenüber dem Unternehmer – zumindest in der Theorie - ein Zwangsvollstreckungsverfahren zur Steuereintreibung eingeleitet.

 

07. Schweiz – Verkehrseinschränkungen/Straßensperre Fluelapass

Infos finden Sie unter diesem Link:

http://www.ig-alpenpaesse.ch/files/fluelapass_baustelleninfo_2011.pdf

 

08. Wien - LKW/Bus Waschanlage eröffnet

Das Unternehmen "Lohberger“ hat in 1210 Wien, Ödenburger Straße 14-16 eine LKW/Bus - Waschanlage eröffnet (Details siehe Preisliste).

Öffnungszeiten: Mo – Fr 08:00-19:00
Sa + So 08:00-18:00
Feiertags 08:00 bis 18:00 Uhr

LKW- bzw. Bussewäschen können auch auf Lieferscheinbasis "abgerechnet“ werden.
Technische Fragen: Herr Gattringer unter 0664/235 14 29
Administrative Fragen: Frau Rösner unter 01/292 15 43-417
E-Mail an office@lohberger.co.at

 

09. ÖFB Information für Busunternehmen

Der ÖFB bietet für die kommenden Länderspiele wieder ein Service für Busunternehmer an. Sie können uns unter busakkreditierung@oefb.at kontaktieren.

Qualifikation zur UEFA EURO 2012TM
Österreich – Deutschland
3. Juni 2011, Wien / Ernst-Happel-Stadion
Stadionöffnung 18.30 Uhr, Spielbeginn 20.30 Uhr
Freundschaftliches Länderspiel
Österreich – Lettland
7. Juni 2011, Graz / UPC Arena
Spielbeginn: 20.30 Uhr

Anmeldeschluss: 23. Mai 2011

In Zusammenhang mit den oben angeführten Länderspielen möchten wir Sie informieren, dass die Anzahl der Stellflächen für Busse in direkter Stadionnähe limitiert sind und die Zuteilung der verfügbaren Parkkarten in der Reihenfolge des Einlangens der Anmeldung erfolgt.

Sollte die Nachfrage nach Busparkkarten die Kapazität der Parkflächen übersteigen, werden im weiteren Stadionumfeld Busparkflächen entlang öffentlicher Straßen geschaffen. Wir informieren Sie gerne über diese alternativen Parkmöglichkeiten und wie sie diese am besten erreichen können.

 

10. Sperre A9, Gleinalmtunnel und Schartnerkogeltunnel

Sperre wegen Überprüfung der sicherheitstechnischen Einrichtungen
Auf der A9 Pyhrnautobahn müssen von Mittwoch, 04.05.2011 ab 20:00 Uhr bis Donnerstag, 05.05.2011, 05:00 Uhr die Tunnelanlagen Gleinalm und Schartnerkogel für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Die Dauer der Sperre umfasst eine Nacht.
Der Verkehr wird ab Knoten Peggau/Deutschfeistritz über die S35, bzw. ab Knoten St. Michael über die S6 umgeleitet.

 

 

Freundliche Grüße

Alfred Springer
Obmann

Christa Thurner

Wirtschaftskammer Kärnten
Fachgruppe der Autobusunternehmungen
Europaplatz 1 | 9021 Klagenfurt am Wörthersee 
T 05 90 90 4-505 | F 05 90 90 4-504
E mailto:christa.thurner@wkk.or.at
W http://wko.at/ktn/bls 

 

Stand: