th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Staatsmeisterschaften Speditionskauffrau/-mann 2015

Rückblick
SkillsAustria

Von 5. bis 7. November wurden im Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFI) Linz die österreichischen Staatsmeisterschaften (Skills Austria) für den Beruf Speditionskauffrau/-mann abgehalten. Das Teilnehmerfeld setzte sich aus den bundesweit besten acht Absolventen der Lehrabschlussprüfung zusammen, sodass nahezu alle Bundesländer vertreten waren. 

Erster Dienstleistungsberuf bei Skills Austria

„Mit unseren Lehrlingen nahm erstmals ein nicht-handwerklicher Beruf an Skills Austria teil“, freut sich Alfred Schneckenreither, Bundesobmann des Fachverbandes Spedition & Logistik. Dies zeige eindrucksvoll, dass Österreichs Spediteure nicht nur mit ihren Dienstleistungen, sondern auch bei der Lehrlingsausbildung federführend sind. „Besonders stolz macht mich die breite Unterstützung, die unser Projekt erfahren hat“, sagt auch die Leiterin der Arbeitsgruppe Aus-/Weiterbildung im Fachverband (auch Fachgruppenobfrau Oberösterreich) Guggi Deiser, „und zwar sowohl innerhalb des Fachverbandes, der Fachgruppen bis hin zu den Berufsschulen.“

„Die besondere Herausforderung lag darin, transparente Prüfungsinhalte und -richtlinien zu schaffen“, berichtet Deiser, „denn im Gegensatz zu Handwerksberufen gibt es bei Dienstleistern kein praktisches Werkstück, welches die Jury begutachten kann.“ Schließlich einigte sich die Arbeitsgruppe auf sieben Wettbewerbs-Module, die die ganze Palette der Speditionsleistungen umfassen, u.a. Neukundengewinnung, Transportabwicklung, Transportkalkulation und Reklamationsbearbeitung.

Staatsmeisterschaften für den Beruf Speditionskauffrau/-mann: Das sind die Sieger

Zum Sieger gekürt wurde von der unabhängigen, bundesländerübergreifenden Experten-Jury Lukas Schröder von der oberösterreichischen Spedition G. Engelmayer, gefolgt von Christoph Weber (DB Schenker/Salzburg) und Stefan Plattner (Gebrüder Weiss/Hall i.T.).

Aber auch die übrigen Teilnehmer - Maximilian Gabernig, Brian Preissegger, Nico Puhl (alle DB Schenker), Sarah Ruckenstuhl (DHL) sowie Melina Salmhofer (Rail Cargo Group) - haben beachtliche Leistungen erbracht und wurden dafür geehrt.

Spediteure erfüllen formelle Voraussetzungen zur Teilnahme an den Berufs-Europameisterschaften EuroSkills

Mit der erfolgreichen Abhaltung ihrer ersten Staatsmeisterschaft erfüllen die Spediteure die formellen Voraussetzungen zur Teilnahme an den Berufs-Europameisterschaften. Allerdings müssen mindestens sechs Länder dafür Teilnehmer entsenden. „Wir müssen also noch weitere fünf Länder überzeugen, nationale Staatsmeistershaften abzuhalten“, erklärt Deiser. Dies sei am besten im Rahmen eines Präsentationswettbewerbes möglich, den Österreichs Spediteure bei den EuroSkills 2016 in Göteborg abhalten wollen. Laut Fachverbandsgeschäftsführerin Sandra Huber wurde parallel dazu auch ein Antrag für die WorldSkills 2017 eingebracht.

Die Durchführung der Staatsmeisterschaften im November 2015 war Voraussetzung, dass wir als erster kaufmännischer Beruf an den WorldSkills in Abu Dhabi im Oktober 2017 dabei sind.