th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Förderung für Investitionen in Hygiene- und Schutzmaßnahmen

Rechnungen sammeln und bis spätestens 31. Mai 2021 einreichen!

Gefördert werden Investitionen in Hygiene- und Schutzmaßnahmen wie zum Beispiel Schutzmasken, Schutzvisiere, Schutzanzüge und –handschuhe sowie Desinfektionsmittel mit Rechnungsdatum zwischen 01. November 2020 und 30. April 2021.

Wie hoch ist die Förderung?

Gefördert werden derartige Investitionen mit einem Fixbetrag pro Mitgliedsbetrieb in der Höhe von € 70,- für Ein-Personen-Unternehmen sowie € 150,- für Betriebe mit mind.1 ASVGvollversicherten ArbeitnehmerIn.

Die Förderung erfolgt in der Höhe des vorgelegten Rechnungsbetrages, maximal jedoch mit € 70,- bzw. € 150,-.

Es können auch mehrere Rechnungen vorgelegt werden, wobei insgesamt max. € 70,- bzw. € 150,- pro Mitgliedsbetrieb ausgezahlt werden.

Wie erhalte ich die Förderung?

  • Sie müssen mit einer aktiven Berechtigung Mitglied bei der NÖ Landesinnung der FKM sein und es darf kein Grundumlagenrückstand vorliegen.
  • Senden Sie die Rechnung über die betriebliche Investition per e-Mail an dienstleister.nahrung@wknoe.at mit Betreff: „FKM-Hygieneförderung“
  • Angabe der Förderhöhe (€ 70,- oder € 150,-)
  • Geben Sie im e-Mail Ihren Firmennamen, Adresse und Bankverbindung (IBAN) an.
  • Die Einreichung bei der Landesinnung muss spätestens bis zum 31. Mai 2021 erfolgen.

Bei der Unterstützungsleistung handelt es sich um eine freiwillige Fördermaßnahme der Landesinnung Niederösterreich der Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure. Die vorzeitige Beendigung der Fördermaßnahme nach Verbrauch der dafür vorgesehenen Budgetmittel bleibt vorbehalten. Es besteht kein Rechtsanspruch. Die gegenständliche Förderung unterliegt der De-Minimis Regelung
(De Minimis-Verordnung (EU) 1407/2013).

Förderrichtlinien – FKM Hygieneförderung

Erforderlich ist zumindest eine aktive Berechtigung oder die eingetragene
Tätigkeit als Heilmasseur, die die Zugehörigkeit zur NOE Landesinnung
der Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure bewirk

  • Investitionen mit Rechnungsdatum zw. 1. November 2020 bis 30. April 2021
  • Eine vorübergehende Ruhendmeldung der Berechtigung im Förderzeitraum (bspw. während der Betretungsverbote /Betriebsschließungen) schadet nicht, wenn die Berechtigung/ Heilmasseurtätigkeit zum Antragszeitpunkt aktiv ist.
  • Gefördert werden Investitionen in Hygiene- und Schutzmaßnahmen wie Schutzmasken, Schutzvisiere, Plexiglasschilder – und abtrennungen, Schutzanzüge und –handschuhe, Desinfektionsmittel etc.
  • Die Förderung erfolgt in Höhe des vorgelegten Rechnungsbetrages, maximal jedoch mit € 70,- (Ein Personen Unternehmen) sowie € 150,- (Unternehmen mit mind.1 ASVGvollversicherten Arbeitnehmer) pro Mitgliedsbetrieb.
  • Die maximale Fördersumme kann auch durch Vorlage mehrerer Kleinstbetragsrechnungen erreicht werden.
  • Eine Auszahlung der Unterstützung erfolgt nur nach vollständigem Eingang der für das Jahr 2020 vorgeschriebenen Grundumlage (GU) für eine zum Antragszeitpunkt aktive Gewerbeberechtigung/Heilmasseurtätigkeit in der NOE Landesinnung FKM. Weiters dürfen keine GU-Rückstände aus vergangenen Jahren bestehen.
  • Die Einreichung bei der Landesinnung muss spätestens bis zum 31. Mai 2021 erfolgen.

Berechnungsbeispiele

alle aufklappen