th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Lehrlingssuche

Lehrlingssuche - LBS Zistersdorf

Auf Grund der momentanen Flaute bei den Bewerbungen von Lehrlingen sollten wir nichts unversucht lassen, Jugendliche dazu zu animieren, doch einen interessanten Lehrberuf zu ergreifen.

Ich ersuche daher, lassen Sie sich originelle Plakate bzw. Folder einfallen, die sie uns dann mailen. Wir werden sie in der Schule präsentieren und zwar mit dem Hinweis, dass unsere Schülerinnen und Schüler ihre Freunde, Verwandten und Bekannten auf die tollen Lehrstellen in ihrer Umgebung aufmerksam machen sollen. Ich stelle mir das ähnlich wie einen Kettenbrief vor, wo z. B. der Freund/Freundin diesen Folder wiederum an seine Eltern, Geschwister und Freunde weitergibt. Vielleicht kann man das Interesse mittels kleiner Erfolgsprämien noch steigern.

Für die künftigen Lehrlinge hat z. B. ein Betrieb bereits als Einstiegsprämie ein neues Moped, ein anderer € 1000,- und ein dritter die Übernahme der Handyrechnungen für die gesamte Lehrzeit in Aussicht gestellt. Die entsprechenden Bedingungen sind natürlich von jedem einzelnen Betrieb selbst zu gestalten.

Was wird geboten? Z. B. Sehr gutes Betriebsklima, erfolgreiches Unternehmen, ein interessanter und abwechslungsreicher Beruf, beste Zukunftsaussichten, gute Weiterbildungsmöglichkeiten, Krisensicherer Arbeitsplatz, ausgezeichnete Verdienstmöglichkeiten usw.

Was wird erwartet? Z. B. Interesse, Lern- und Einsatzbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität, Teamfähigkeit usw.

Ich möchte auch noch darauf hinweisen, dass die Aussichten auf einen guten Arbeitsplatz für HAK-AbsolventInnen relativ niedrig sind (trotz geringerer Verdienstmöglichkeiten als im Installationsgewerbe) und dass Abgänger von Handelsschule bzw. Fachschulen fast überhaupt keinen Arbeitsplatz mehr finden.

 

BD Ing. Rudolf Wickenhauser

Schulleiter

 

PS.: Ich wurde auch bereits vom Büro von LR Karl Wilfing ersucht, Ideen einzubringen, wie die Betriebe zu mehr guten Lehrlingen kommen könnten. Vielleicht ist die oben angesprochene Vorgangsweise eine Unterstützung in diese Richtung.