th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Innovation to Company - die Startup-Challenge der WK Niederösterreich

Sie sind ein etabliertes Unternehmen, das zur Lösung einer konkreten Aufgabe mit einem Startup kooperieren möchte? Dann ist unsere neue Initiative "Innovation to Company" genau das richtige für Sie.

Heuer haben drei niederösterreichische Unternehmen aus allen Bereichen, Branchen und Sparten im Rahmen dieser Initiative die Gelegenheit, passende Startups zu finden, um mit ihnen eine Innovationsherausforderung zu lösen. Unser Ziel mit Innovation to Company ist, Kooperationen zu ermöglichen und so zu einer win-win-Situation für etablierte Unternehmen und Startups gleichermaßen beizutragen.

Wir helfen Ihnen und Ihrem Team mit unseren erfahrenen Projektexperten bei der Auswahl des Innovationsfeldes sowie der konkreten Formulierung und Ausgestaltung der Aufgabe.

Helmut Schwarzl, Spartenobmann der NÖ Industrie: „Das Ziel ist, in unserer Funktion als aktive Plattform, möglichst viele win-win-Situationen zu erzeugen.“ Der Spartenobmann ist überzeugt, dass die neue Initiative Innovation to Company gerade deshalb so interessant ist, weil durch Zusammenwirken von bestehenden und aufstrebenden Unternehmen bzw. Teams neues Business in Niederösterreich entstehen soll, von dem alle profitieren. „Und wer weiß, vielleicht können wir dadurch einen Beitrag zu neuen, großartigen Erfolgsstorys leisten, die weit über das Land hinausreichen.“ 

Informationen & Anmeldung unter i2c@wknoe.at

Hintergrund

Entstanden mit dem Anspruch “neues Business” zwischen Startups und etablierten Unternehmen zu schaffen (anstatt sich zu bekämpfen), wurden bisher über 25 Unternehmen dabei unterstützt, zu einer konkreten Herausforderung passende Startups zu finden – und eine Kooperation aufzusetzen - mit dem klaren Gedanken, dass die entstehende Innovation und Wertschöpfung möglichst am heimischen Standort gehalten werden soll. In bisher 6 Sessions gab es diese Challenge in Wien, ab 2020 dehnen wir dieses Angebot auch auf Unternehmen in Niederösterreich aus. 

Ablauf

Es werden zuerst sogenannte Buddy-Unternehmen ausgesucht - also jene etablierten Firmen, die sich für die Zusammenarbeit mit Startups bereit erklären und den Prozess durchlaufen wollen. Anschließend beginnt der ca. 6 Monate dauernde Prozess:

  • Festlegung der Aufgabenstellungen - in einzelnen Workshops mit den Unternehmen
  • Kampagne = passives und aktives Scouting von Startups: über einen definierten Zeitraum von ca. 6-8 Wochen können sich Startups bewerben und werden passende Startups aktiv gesucht
  • Analysephase und Erstellung der Longlists für die Unternehmen
  • Auswahlworkshop: 3-5 Startups werden für das Finale ausgewählt
  • Pitchday: das Siegerstartup wird gekürt und die weitere Zusammenarbeit vorbesprochen
  • Rampup-Phase: die Zusammenarbeit beginnt und wird anfangs noch begleitet 

Benefits Unternehmen

Die etablierten Firmen, die im Rahmen von Innovation to Company betreut und begleitet werden, profitieren durch:

  • strukturierte Erarbeitung der Innovationsfelder und Ableitung der konkreten Aufgaben für eine Kooperation (inkl. Update zu Innovationsmanagement, Technologien, etc.)
  • detaillierte Startup-Analyse und damit Übersicht über einen entsprechenden Teil des Marktes, der Entwicklung, der Lösungen und Technologien
  • Auswahl von passenden Startups für eine Kooperation und gemeinsame next steps
  • Lernen von Startups - für die eigene Kultur und im eigenen Unternehmen bzw. Projektteam (New Work Aspekt)
  • Grad an Sicherheit durch erprobte Vorgehensweise und Auslagerung von Innovationsrisiko an ein Startup