th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Zollwertanmeldung in Papierform  

Formular D.V.1. - entfällt mit 1. Mai 2016

Auf der Homepage des BMF ist zum Entfall der Zollwertanmeldung (D.V.1) folgender Hinweis zu finden:

b) Entfall der Zollwertanmeldung auf dem Formular D.V.1
Die Verwendung der Zollwertanmeldung in Papierform (Vordruck DV.1) entfällt mit 1. Mai 2016, da bereits jetzt die zollwertrelevanten Daten betreffend Hinzurechnungs- und abzugsfähige Kosten sowie betreffend Verbundenheit und Preisbeeinflussung unabhängig vom Warenwert in der Zollanmeldung codiert werden.

Zusätzlich sind in der Zollanmeldung für die Fälle, in denen eine Zollwertanmeldung erforderlich ist (Zollwert der eingeführten Waren je Sendung überteigt den Wert von 20.000 EUR), auch die Angaben zum Verkäufer (mit Dokumentenartencode „5VKA“), zum Käufer (mit Dokumentenartencode „5KAU“) sowie zum Kaufvertrag (mit Dokumentenartencode „5KVT“) zu machen.

Der Hinweis auf den Kaufvertrag hat bei manchen Speditionen den Eindruck erweckt, dass tatsächlich ein Kaufvertrag übermittelt werden muss. Die WKÖ hat zur Sicherheit auch noch Herrn Manfred Winterleitner (Bundesministerium für Finanzen) kontaktiert und gebeten diesen Irrtum klar zu stellen. Herr Winterleitner sagte freundlicher Weise zu, beim e-zoll Forum (14. Juni 2016 in Salzburg) zu berichtigen, dass nicht in allen Fällen ein formeller Kaufvertrag vorliegen kann. In diesem Fall genügt natürlich die Angabe der Rechnung. Selbst bei Vorhandensein eines formellen Kaufvertrags genügt der Verweis auf die Rechnung, in dem dann in der Regel auf den Kaufvertrag referenziert wird.

Herr Winterleitner wird diesbezüglich auch einen Punkt in die Arbeitsrichtlinie zur Zollanmeldung aufnehmen, die in absehbarer Zeit in der Findok verfügbar sein wird.