th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Rohstoffe (Vormittag) - Ölpreise leicht höher 

Goldpreis ebenso mit Zugewinnen 

Wien (APA) - Die Ölpreise haben am Montagvormittag leicht höher notiert. Gegen 10.45 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 88,04 US-Dollar, was im Vergleich zum Schlusskurs vom vergangenen Freitag ein Plus von rund 0,2 Prozent ist. Bei US-Öl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) belief sich das Plus bei 0,1 Prozent mit einem Preis von 85,22 Dollar.

Seit Jahresbeginn haben die Ölpreise bereits deutlich zugelegt. So wurden in der vergangenen Woche siebenjährige Höchststände markiert. Laut dem Commerzbank-Rohstoffexperten Carsten Fritsch, profitiert der Ölmarkt dabei vor allem von den Angebotsrisiken und den geopolitischen Spannungen. Wie Fritsch in seiner Tagesinfo Rohstoffe schreibt, scheinen sich die USA auf die wachsende Bedrohung eines Einmarsches Russlands in die Ukraine vorzubereiten. So wurde jüngst angeordnet, dass Familienmitglieder von US-amerikanischen Botschaftsmitarbeitern die Botschaft in Kiew verlassen sollen.

Laut Fritsch rechtfertigt einerseits die weitere Zuspitzung des Ukraine-Konflikts und andererseits die angespannte Sicherheitslage im Mittleren Osten eine Risikoprämie auf den Ölpreis. In den Vereinigten Arabischen Emiraten wurde am Montag zwei von Huthi-Rebellen abgefeuerte Marschflugkörper abgefangen. Erst in der vergangenen Woche hatten die Rebellen ein Öldepot in Abu Dhabi attackiert.

Der Preis für ein Barrel OPEC-Öl wurde für Freitag mit 87,46 US-Dollar festgelegt, wie das OPEC-Sekretariat am Montag mitteilte. Am Donnerstag lag der Preis bei 88,55 Dollar. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis tendierte am Montagvormittag ebenso höher. Zuletzt wurde die Feinunze (31,10 Gramm) in London gegen 10.45 Uhr mit einem Preis von 1.842,24 Dollar gehandelt (nach 1.834,77 Dollar am Freitag). 

Stand: