th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Insolvenz Daily Deal GmbH

Über das Portal wurden Gutscheine unterschiedlicher Branchen von Kooperationspartnern (unter anderem Hotels und Gastronomiebetrieben) vertrieben. 

Am 1. Oktober 2019 wurde ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet, welches nach Zurückziehung des Sanierungsplanantrags am 9. Oktober in ein Konkursverfahren umgewandelt wurde. Die Schließung des Unternehmens wurde nun auch in der Ediktsdatei kundgemacht.

Dem vorausgegangen war die Veröffentlichung einer Entscheidung des Obersten Gerichtshofs (OGH/10 Ob 106/18p) zu den AGB von Daily Deal, in welchem einer Klage des VKI Folge gegeben wird. 

Für Kooperationspartner der Daily Deal GmbH ergeben sich zusammengefasst folgende Konsequenzen:

  • Von der Daily Deal GmbH vertriebene Gutscheine können von den Käufern grundsätzlich weiterhin bei den Kooperationspartnern eingelöst werden.
  • Bei bereits abgelaufenen Gutscheinen ist im jeweiligen Einzelfall zu prüfen, ob die Befristung bzw. deren Dauer rechtswirksam vereinbart wurde. Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.
  • Nach Einlösung eines Gutscheins kann der mit der Daily Deal GmbH vereinbarte Umsatzanteil als Insolvenzforderung im Konkursverfahren geltend gemacht werden. Für noch nicht eingelöste Gutscheine kann allenfalls eine bedingte Forderung angemeldet werden. Die Anmeldungsfrist endet am 27.11.2019. Anfragen zur Höhe der Forderung (Gutscheine im Umlauf,...) können an anfragen@dailydeal.at gestellt werden. 

Eine ausführliche Darstellung dieser Konsequenzen finden Sie in der Information der Insolvenzverwalterin.