th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Videoüberwachung in Taxis – neue Beantragungsweise

Im Jahr 2007 haben wir Sie über die notwendigen Musteranträge für den Erhalt einer DVR-Nummer, die vor dem Einbau entsprechender Videoüberwachungsanlagen notwendig ist, informiert. 

Diese Musteranträge sind nicht mehr gültig!

 

Neue Vorgehensweise:

Für Unternehmen muss die Meldung über die Internetanwendung „DVR-ONLINE für Unternehmen, Vereine oder Parteien“ erfolgen.

Laut Hinweis der Datenschutzbehörde ist vor einer Meldung über DVR-ONLINE eine entsprechende Identifizierung und Authentifizierung des Auftraggebers (bzw. seines Vertreters) notwendig. Identifizierung und Authentifizierung können im Falle von Unternehmen, Vereinen, Parteien etc. über das Unternehmensserviceportal (www.usp.gv.at ), im Falle von Behörden über den Behörden-Portalverbund oder im Falle von natürlichen Personen mittels Bürgerkarte (www.buergerkarte.at ) (§ 2 Z 10 des E-Government-Gesetzes, BGBl. I Nr. 10/2004) erfolgen. Unter der Internetadresse www.dsb.gv.at  sind unter anderem auch das Datenschutzgesetz 2000 (DSG 2000), die Datenverarbeitungsregisterverordnung 2012 sowie die Standard- und Muster-Verordnung 2004 abrufbar.

 

Als Hilfestellung haben wir von der Datenschutzbehörde dankenswerterweise ein Handbuch für Meldungen im DVR-Online erhalten.