th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Bundestagung 2016: Sondertransport-Begleitfahrzeuge erhalten moderne Signalanlagen

Erfüllung von Verkehrsaufgaben durch Private ist bei Straßentransport-Aufsichtsorganen Vorbild in Europa 

26.000 Sondertransport-Fahrten mit schweren LKW werden von heimischen Straßentransport-Aufsichtsorganen und entsprechend ausgestatteten Begleitfahrzeugen mit orangen bzw. blauen Warnleuchten jährlich abgesichert.

Moderne Warnleiteinrichtungen inkl. rollendem Überholverbot gem. der 27. StVO-Novelle gewährleisten, die sonstigen Verkehrsteilnehmer gefahrlos an den Sondertransporten vorbei zu führen, berichtete KommRat Johann Fellner, Obmann der Berufsgruppe des Allgemeinen Verkehrs, bei der Bundestagung der Straßentransport-Aufsichtsorgane in Mondsee/OÖ.  

Die Abschaffung des Lkw-Nacht 60ers und weitere Öffnung von Autobahnstrecken auf 80 km/h harmonisieren die Fließgeschwindigkeiten der verschiedenen Verkehrsteilnehmer. Die Verkehrssicherheit würde erhöht, weil Auffahrunfälle vermieden werden, ergänzte Alexander Klacska, Obmann der Bundessparte Transport und Verkehr. Er verwies auf bereits erfolgte Tempo-Umstellungen am ASFINAG Netz und forderte eine flächendeckende Abschaffung des Nacht-60ers. 

Mehr Informationen und Fotos

Fotogalerie SOTRA-Bundestagung 2016