th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

ÖKOMBI - The ROLA-Experts

ÖKOMBI ist als Operateur im kombinierten Verkehr von Schiene und Straße tätig

In diesem speziellen Transportsystem können komplette Lastwagen bzw. Sattelzüge bestimmte Teilstrecken ihrer Route umweltfreundlich auf der Schiene zurücklegen. Dieser intelligent kombinierte Einsatz von Schiene und Straße führt zur Entlastung von Straße und Umwelt und bringt den Kunden viele Vorteile.

Auf europäischer Ebene arbeitet die ÖKOMBI mit den Partnergesellschaften in der UIRR (Union Internationale des societés de transport combiné Rail-Route) eng zusammen. Als Tochterunternehmen der Rail Cargo Austria AG (RCA) geht die ÖKOMBI seit 2005 gemeinsame Wege.

Wie läuft eine ROLA-Fahrt ab?

ROLA-Plätze sind begehrt - daher sollte Ihr Disponent rechtzeitig (maximal 1 Woche im Voraus, spätestens zwei Stunden vor Annahmeschluss) einen Platz für Fahrer und LKW reservieren. (Rund ums Buchen) Dann meldet sich der Fahrer mit seiner Fracht beim ÖKOMBI-Terminal. Nachdem der LKW gewogen wurde, wird das Ticket ausgestellt. Über eine Rampe bringt der Fahrer seine LKW auf die Rollende Landstraße. Nach der Sicherung des Fahrzeuges kann es sich der Fahrer im Liegewagen bequem machen. Zu den Annehmlichkeiten einer ROLA-Fahrt gehören auch Snacks und Getränke, die die Fahrer im Zug erwerben können. Nach der Ankunft verlassen die LKW die ROLA wieder über die Rampe. Nun kann der ausgeruhte Fahrer seine Fahrt auf der Straße fortsetzen.