th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

StuckateurIn

Die Schönheit von Stuck und Zierde an und in Gebäuden ist dir als Stuckateur und Trockenausbauer zu verdanken. Sie fertigen und restaurieren Stuckarbeiten und leisten einen großen Beitrag zur Erhaltung von historischen Gebäuden und zur Verzierung von neuen Gebäuden für ein schöneres Wohngefühl.
Meine Lehre zum Stuckateur und Trockenausbauer


Der Beruf des Stuckateur- und Trockenausbauers

Als Lehrling des Stuckateur- und Trockenausbaus arbeitest du in Gebäuden und an deren Fassade. Du stellst Außenputze und Zierornamente aus Gipsmörtel (Stuck) her, verputzt Innen- und Außenwände, Gesimse und Decken. Je nach Anforderung bringst du den Stuck an oder restaurierst alte Stuckarbeiten. Daneben stellst du Zwischenwände auf und montierst Wärme-, Kälte-, Brand- und Schallschutzplatten. 

Welche Voraussetzungen bringe ich für den Beruf mit?

Neben körperlicher Stärke und Ausdauer bringst du ein gutes Gleichgewichtsgefühl mit und bist handwerklich talentiert und kreativ. Da du mit vielen verschiedenen Stoffen in Berührung kommst, brauchst du unempflindliche Haut. Weiters hast du eine starke räumliche Vorstellungskraft und arbeitest gerne im Team.

Was lerne ich?

  • Festlegen von Arbeitsablauf, Arbeitsmittel und Methoden unter Berücksichtigung der verwendeten Materialien
  • Handhabung und Wartung der erforderlichen Werkzeuge und Maschinen
  • Errechnen des Materialbedarfs
  • Aufstellen von Arbeits- und Schutzgerüsten
  • Vorbereitung von Untergründen
  • Anbringung und Verankerung von Putzträgern, Dämmstoffen und Putzsystemen
  • Herstellung von Hohlraumböden- und Trockenestrichsystemen
  • Verarbeitung und Montage von Bauplattensystemen und Bauteilen
  • Herstellung von Schablonen und Formen für Stuckarbeiten
  • Herstellen, Versetzen und Anbringen von Stuckteilen, Gesimsen und Profilen
  • Instandsetzungs- und Restaurierungsarbeiten

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung zum Stuckateur- und Trockenausbauer dauert 3 Jahre. Danach trittst du zur Lehrabschlussprüfung an.

Wie sieht mein Arbeitstag aus?

Als Stuckateur und Trockenausbaulehrling arbeitest du 39 Stunden pro Woche.

Je nachdem was für dein aktuelles Lehrjahr vorgesehen ist, wirst du in den obenstehenden Fertigkeiten von deinen Ausbildnern unterrichtet und gefördert. 

Wieviel verdiene ich?

Als Lehrling verdienst du im ersten Lehrjahr 714,-- Euro brutto, im zweiten 1065,-- Euro brutto und im dritten 1594,-- Euro brutto.

Wie sieht mein Schulalltag in der Berufsschule aus?

Die Unterrichtszeit in der Berufsschule gilt als Arbeitszeit und wird auf deine wöchentliche Arbeitszeit von 39 Stunden angerechnet. Dazu gehören Unterrichtsstunden, Freigegenstände (bis 2 Stunden pro Woche), Förderunterricht und Exkursionen. 

Als angehender Stuckateur und Trockenausbauer erhältst du Unterricht in den Pflichtfächern Politische Bildung, Deutsch, einer Fremdsprache und Religion sowie in Betriebswirtschaft mit Wirtschaftslehre und im Fachunterricht, wo Fachtechnologie, angewandte Mathematik, Fachzeichnen und Laboratoriumsübungen unterrichtet werden. Auch ein bautechnisches Praktikum gehört zu deiner schulischen Ausbildung.

Daneben kannst du unter mehreren Freigegenständen wie einer Fremdsprache oder Mathematik wählen. 

Stuckateur- und Trockenausbaulehrlinge können die Berufsschule in Lilienfeld (Niederösterreich), Wals bei Salzburg, Graz (Steiermark), Dornbirn (Vorarlberg) oder Wien absolvieren. 

Wo kann ich nach meiner Lehre arbeiten?

Stuckateur und Trockenausbauer arbeiten hauptsächlich in Klein- und Mittelbetrieben des eigenen Gewerbes.

Meine Karriere als Stuckateur- und Trockenausbauer

Nach deiner Lehrabschlussprüfung kannst du weitere Berufserfahrung sammeln, die Bauhandwerksschule in Hallein besuchen und die Meisterprüfung ablegen.

Auch „Lehre mit Matura“ steht dir natürlich offen.

Mit wachsender Erfahrung kannst du Führungspositionen in Betrieben übernehmen.

Viele Betriebe suchen Nachfolger, auf diese Art und Weise kannst du einen bestehenden Betrieb übernehmen und zu weiterem Erfolg führen.

Wenn du Interesse an der Selbstständigkeit hast, du bist du als Steinmetzmeister bestens dafür gerüstet, dein eigenes Unternehmen aufzubauen.

Im Sinne der besseren Lesbarkeit haben wir auf die Genderung der Berufsbezeichnungen verzichtet und bitten hierfür um Verständnis.