th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

C95 - Fahrerqualifizierungsnachweis:

Ausnahme für den Transport von Baggern und Maschinen

Alle Berufskraftfahrer brauchen einen Fahrerqualifizierungsnachweis, der als „C95“ in den Führerschein eingetragen wird. Lenkberechtigungen für die Klassen C/C1, die vor dem 10.09.2009 erteilt wurden, erfüllen automatisch die Grundqualifikation (Fahrerqualifizierungsnachweis) und müssen 35 Stunden Weiterbildung bis spätestens 10.09.2014 nachweisen.

 

Dabei bestehen einige wenige Ausnahmen. Die wichtigste Ausnahme für den Baubereich ist die Beförderung von Material oder Ausrüstung, sofern das Lenken des LKWs nicht die Hauptbeschäftigung ist.

 

Auf Anfrage der WKO hat das Verkehrsministerium kürzlich hinsichtlich des Transports von Baggern und Maschinen erfreulicherweise folgendes festgestellt: Lenker, die mit einem LKW einen Bagger oder sonstige Maschinen zur Baustelle befördern, um diese dann ebendort zu bedienen, benötigen keinen Fahrerqualifizierungsnachweis. Dies deshalb, da im vorliegenden Fall die Hauptbeschäftigung des Lenkers im Fahren von Baggern bzw. sonstigen Maschinen besteht und der Bagger bzw. die sonstigen Maschinen unter den Begriff „Ausrüstung“ subsummiert werden kann, die der Lenker zur Ausübung seines Berufs verwendet.

 

Vollständige schriftliche Beantwortung des Verkehrsministeriums finden Sie unter folgendem Link: Beantwortung eines Fragenkatalogs betreffend die Grundqualifikation und Weiterbildung