th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Dialogforum Bau Österreich

Gemeinsam für klare und einfache Bauregeln

Am 19.01.2016 fand die Auftaktveranstaltung zum neuen Dialogforum für Baunormen statt. Das Dialogforum ist eine Einrichtung des Austrian Standards Institute. Das Forum bietet allen betroffenen Anwenderinnen und Anwendern eine Plattform, um die nationalen Normen im Baubereich einem transparenten, breiten und strukturierten Review-Prozess zu unterziehen. Die Tätigkeit des Dialogforums soll bis Herbst 2017 abgeschlossen sein. Insgesamt sind 43 Normen-Komitees betroffen, die für 650 nationale und 2.300 internationale Normen im Baubereich zuständig sind. Das Dialogforum wird sich bei der Analyse von Deregulierungspotenzial auf die 650 nationalen Normen beschränken, die im direkten Einflussbereich der nationalen Normungskomitees von Austrian Standards stehen. Der zeitliche Ablauf des Dialogforums, ein Organigramm sowie die Übersicht der betroffenen Normenkomitees sind in der Beilage enthalten.

Sämtliche Informationen zum Dialogforum und zur Auftaktveranstaltung können auf der Internetseite  

www.austrian-standards.at/dialogforumbau

heruntergeladen werden. Auf dieser Seite ist auch der Link zur Online-Diskussionsplattform www.dialogforumbau.at enthalten. Diese Plattform kann von jeder Person bzw. Institution genützt werden. Für den ersten Eintrag ist lediglich eine einmalige Registrierung erforderlich.

 

ALLE Anwender von Baunormen sind aufgerufen, auf dieser Online-Diskussionsplattform bis zum April 2016 konkrete Verbesserungsvorschläge zur Baunormung einzubringen. Diese Inputs sollen die Grundlage für die anschließende Tätigkeit der fachbezogenen Arbeitsgruppen sein. Diese werden mit Fachleuten aus den verschiedensten betroffenen Institutionen besetzt.