th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Erfolgreiche Frauen in technischen Berufen

Mag. Ulrike Rabmer-Koller, Geschäftsführerin der Rabmer Gruppe und Vizepräsidentin der WKÖ
Zum Unternehmen
Ulrike Rabmer-Koller
Ulrike Rabmer-Koller

Das Familienunternehmen Rabmer in der Branche Hoch- und Tiefbau sowie Umwelttechnik mit Sitz in Altenberg bei Linz verbindet 50 Jahre Firmentradition, mit Innovation, regionaler Verankerung und internationalem Erfolg. Die Firma wurde 1963 von Josef und Maria Rabmer gegründet.

Das Unternehmen ist im Wesentlichen in 4 Geschäftsfeldern tätig:

„Bau und Immobilien“ - umfasst den regionalen Hausbau, Haussanierung inkl. Vollwärmeschutz, die Errichtung von Gewerbe- und landwirtschaftlichen Gebäuden, Wohnobjekte, Stein-und Stützmauern, die Ausführung von Garten- und Außengestaltungen, und Immobilienentwicklung sowie Erdbewegungen und Transporte.

Die „kommunalen Dienste“ - umfassen den Winterdienst, Grabenräumung mit einem selbst entwickelten Grabenräumbagger, Mäharbeiten, Schacht- und Behältersanierung, Rohrreinigung- und Untersuchung, Wasserverlustanalyse sowie Leitungsneubau.

Bei der „Unternehmensberatung“ geht es um die Erfahrung in Strategie- und Managementberatung, sowie Vertriebs- und Exportberatung.

Im Bereich „Umwelttechnologie“ beschäftigt sich das Unternehmen mit Wasser- und Abwassertechnologien. Dazu gehören unter anderem moderne Anlagen zum Kalk- und Korrosionsschutz, Wasseraufbereitung und –gewinnung, innovative Bewässerungssysteme und Anlagen für die Gewinnung von Energie aus Abwasser.  

Gründe für die Entscheidung zur Selbstständigkeit

„Ich bin begeisterte Unternehmerin, liebe die Selbständigkeit, arbeite und gestalte gerne mit meinem Team und kann mir keinen besseren Beruf vorstellen. Als Unternehmerin kann ich meine eigenen Ideen umsetzten und mir die Zeit flexibler einteilen. Der technische Bereich und hier vor allem innovative Technologien haben mich immer schon fasziniert. Anfangs musste ich mich als Frau in der männerdominierten Baubranche sicher mehr beweisen und wurde wahrscheinlich auch stärker beobachtet, als vielleicht ein Mann in einer vergleichbaren Situation. Aber ich habe mir mit Kompetenz und Selbstbewusstsein schnell die volle Akzeptanz – sowohl meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, als auch die meiner Geschäftspartner und Kollegen, erarbeitet. Wichtig ist, dass sich jede Frau ihrer Fähigkeiten und Stärken bewusst ist und sich mit Selbstvertrauen und Mut den Aufgaben und Herausforderungen stellt.“   

Beruflicher Werdegang

Geboren am 6. August 1966 in Linz absolvierte Ulrike Rabmer-Koller von 1985 bis 1990 an der Johannes Keppler Universität in Linz das Studium der Betriebswirtschaftslehre und graduierte im Juli 1990. Nach einem internationalen Praktikum bei Pipe Liners Inc. in New Orleans (USA) arbeitete sie bei Engel Austria im Controlling der Auslandsniederlassungen. Seit 1992 ist Ulrike Rabmer-Koller im Familienunternehmen tätig, zuerst mit der kaufmännische Leitung befasst und ab 1996 als Mit-Gesellschafterin und Prokuristin tätig sowie seit 2002 in der Geschäftsführung. Seit 2006 ist Ulrike Rabmer-Koller alleinige Geschäftsführerin und seit 2011 100% Gesellschafterin. 

 

Seit Juni 2015 ist Ulrike Rabmer-Koller Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) sowie seit Dezember 2015 Vorsitzende des Verbandsvorstandes im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger und Präsidentin der UEAPME (Europäische Union des Handwerks und der Klein-und Mittelbetriebe). Bereits zuvor war Ulrike Rabmer-Koller 12 Jahre lang Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Oberösterreich sowie seit 2011 Vizepräsidentin von UEAPME und Obmann-Stv. der Bundessparte Gewerbe und Handwerk. Von 2010 – 2016 war Ulrike Rabmer-Koller Landesvorsitzende von “Frau in der Wirtschaft” Oberösterreich. 

Tipp für Mädchen und junge Damen, die in technischen Berufen erfolgreich sein möchten

Erfolgreiche Frauen in technischen Berufen

Es gibt über 700 Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Technik. Infos unter www.bic.at - spezielle Infos für Mädchen unter bic.at/Adressen/Mädchen. Ganz wichtig ist auch, sich ein praktisches Bild über die vielen tollen technischen Berufe zu machen, der "Girls Day" bietet hier die Möglichkeit Technik Luft in Betrieben zu schnuppern und die einzelnen Berufe kennenzulernen.