th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Frauen in der Technik

Dr. Majer Maschinenbau

Unternehmensbeschreibung

Dr. Majer Maschinenbau liefert verschiedene Komponenten aus Blech für Kunden aus der Industrie. Das Leistungsspektrum reicht vom Laserschneiden und mechanischer Blechbearbeitung wie Kanten und Schweissen bis hin zum Oberflächenfinish durch Glasperlstrahlen bei Edelstahl. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf kundenspezifischen Lösungen.

„Qualität und langjährige Kundenbeziehungen sind uns sehr wichtig, einige Kunden haben wir seit der Gründung unseres Unternehmens, andere nur unwesentlich kürzer“, betont die Geschäftsführerin Frau Dr. Verena Majer. 

Metallkrokodil
Metallrose
















  

Weg in die Selbständigkeit

Vorstandsteam Dr. Majer Maschinenbau
Vorstand der Landesinnung Metalltechnik
Frau Dr. Majer führt das Unternehmen seit 10 Jahren mit einem dynamischen Team in der 2. Generation – und betont, „dass gerade die langjährige Erfahrung der Firmengründer und langjährigen Mitarbeiter bei komplexen Fragestellungen ein wertvoller Erfahrungsschatz sind, die zum Erfolg beitragen“.

Nach dem Studium an der JKU in Linz und einem Auslandsjahr in Spanien war Dr. Majer in einem Traineeprogramm bei einem international tätigen Konzern in Deutschland, und im Anschluss daran noch in der Niederlassung in Linz tätig. Danach erfolgte der Einstieg ins Familienunternehmen.

„Ich schätze die Möglichkeit, als Geschäftsführerin eigene Entscheidungen treffen zu können. Zudem ist bei einem Familienbetrieb das Denken vor allem langfristig ausgerichtet, und der Faktor Mensch spielt bei Entscheidungen eine wesentliche Rolle.“


Frauen in Technischen Berufen

„Die Berufsbilder in der Metalltechnik haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Heben und Tragen schwerer Teile spielt kaum mehr eine Rolle, schwere Lasten werden ohnehin nur mit Kran oder Stapler gehoben. Wichtiger sind vielmehr Genauigkeit und logisches Denken und die Freude, mit den Händen zu arbeiten. Wir bilden seit einigen Jahren auch Mädchen in unserem Betrieb aus, die nach Ende der Lehrzeit in unserem Betrieb bleiben und von ihren Kollegen aufgrund ihrer Leistung geschätzt werden.“