th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Lernen mit Praxistauglichkeit

OÖ Bautechnikpreise verliehen: Die Landesinnungen Bau und Holzbau sowie proHolz OÖ fördern mit dem Preis die praxisnahe Ausbildung angehender HTL-Ingenieure.

Der OÖ Bautechnikpreis ist ein Planungs- und Gestaltungs-Wettbewerb für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen der HTL 1 Bau und Design Linz.  Fünf praxisnahe Aufgabenstellungen wurden in den Abteilungen Hoch-, Tief- und Holzbau sowie Bauwirtschaft bearbeitet. Obwohl die übliche Verleihungsfeier heuer nicht durchgeführt werden konnte, wurden die Preise dennoch persönlich, im Zuge der Matura, übergeben. Etwa 110 Schülerinnen und Schüler reichten insgesamt 33 Wettbewerbsbeiträge ein.

 

Schulfächer übergreifendes Denken war beim Bautechnikpreis gefordert:

Statik, Baukonstruktion, architektonische Gestaltung und Bauphysik, alles musste bedacht und berücksichtigt werden. Damit ist der Wettbewerb ein Praxistest, bei dem die angehenden Technikerinnen und Techniker ihr erlerntes Wissen anwenden können.

Auch Teamwork war gefragt: Schließlich entwickelten jeweils drei bis vier Schülerinnen und Schüler ein gemeinsames Projekt. Eine hochkarätig besetzte, schulexterne Jury beurteilte die Einreichungen und kürte die Preisträger.

 

Die Projekte und die Preisträger 2020:

Revitalisierung eines Stadthauses in Linz:

1. Preis: Paul Freunberger (Ottensheim), Florian Örtelt-Sumps (St. Georgen an der Gusen), Verena Pöll (Piberbach)

2. Preis: Hemma Grubauer (Ottensheim), Gregor Hess (Wartberg), Marlene Fleischanderl (Natternbach)

3. Preis: Johannes Brandstetter (Herzogsdorf), Andreas Patrick Primetshofer (Ansfelden), Theo Stefan Rumplmayr (Gramastetten)

3. Preis: Georg Hummel (Eferding), Mario Happerger (Linz), Jakob Weiß (Wels)

 

Neubau einer Schule in Marchtrenk:

1. Preis: Hannah Pölzlberger (Wallern an der Trattnach), Alexander Stogmeyer (Scharten), Zoe Schuster (St. Florian)

2. Preis: Julian Grabner (Leonding), Mustafa Hevesevic (Mauthausen), Kilian Langmair (Marchtrenk), Dominik Zdravac (Linz)

3. Preis: Simon Friedl (Eggerding), Leon Ploner (St. Gotthard), Philipp Wurzinger (Engerwitzdorf)

Sonderpreis für die cleverste Brandschutzlösung der Brandverhütungsstelle f. OÖ: Michael Brandstätter (Neumarkt i.M.), Julian Lintner (Hagenberg i. M.), Alexander Stelzer (Sankt Ulrich)

Nachverdichtung Wohngebäude in Linz:

1. Preis: Lukas Fabian (Naarn), Lukas Fetz (Schleißheim), Lukas Müller (Marchtrenk)

2. Preis: Michael Stadlmair (Schlierbach), Andreas Stieger (Edt bei Lambach), Georg Geiblinger (Luftenberg)

3. Preis und Sonderpreis der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten: Antonia Haider (Maria Neustift), Katharina Hörlendsberger (Waidhofen a. d. Ybbs), Stefanie Kammleitner (Waidhofen a. d. Ybbs), Vanessa Seyr (Altenberg)

 

Bebauungsstudie Altenberg:

1. Preis: Tarik Curic (Linz), Milos Nikolic (Leonding), Taylan Dil (Wels)

2. Preis: Merima Salihovic, Helene Egger, Simon Schardax, Florian Schellmann

3. Preis: Teila Dedic (Traun), Mara Huemer (Natternbach), Pühringer Victoria (Linz)

 

Kindergarten Gampern:

1. Preis: Lea Schmolmüller (Leonding), Sarah Seeber (Linz), Ida Valeria Wimmer (Wels)

2. Preis: Claudia Wintersteiger (Altenberg), Alexandra Rauchfuß (Gunskirchen), Anja Auer (Enns)

3. Preis: Andreas Jelinek (Fischlham), Raphael Pargfrieder (Reichenau), Michael Wimmer (Gunskirchen)

 

Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern recht herzlich zu den gelungenen Projekten.

Es wurden insgesamt Preisgelder in der Höhe von rund € 14.000,- vergeben. Die Kammer der ZiviltechnikerInnen, ArchitektInnen und IngenieurInnen f. OÖ. & Sbg. und die Brandverhütungsstelle f. OÖ vergaben ebenfalls Sonderpreise. 

Bis Ende Juni können noch Vorschläge für Aufgabenstellungen für den Bautechnikpreis 2020 unter folgenden Kontaktdaten abgegeben werden: bau@wkooe.at (Verlinkung der E-Mail-Adresse), Tel: 05–90909–4177

 

Broschüre

Die Broschüre mit allen 33 Einreichungen, Jurykommentaren und Ausloberstatements sind digital erhältlich.

Gedruckte Einzelexemplare werden auf Anfrage, solange der Vorrat reicht, gerne zugeschickt. Bitte schicken Sie uns ein Mail an bau@wkooe.at 

WKOÖ
© WKOÖ