th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

KV für Angestellte im Handwerk und Gewerbe 2016

Informieren Sie sich

Am 23. November 2015 fand die Verhandlung mit der GPA-djp zu oben angeführten Kollektivvertrag statt.

 

Es konnte folgendes Ergebnis erzielt werden:

 

1. Erhöhung der kollektivvertraglichen Mindestgrundgehälter ab 01.01.2016:

      in der Verwendungsgruppe

 
I II* III IV V VI M I M II M III Lehrlinge
+1,4% +1,4% * +1,3% +1,3% +1,3% +1,3% +1,3% +1,3% +1,4%
 

*im 1. u. 2. Verwendungsgruppenjahr 1,4 %

nach 2 Verwendungsgruppenjahren 1,4 %

nach 4 Verwendungsgruppenjahren 1,4 %

nach 6 Verwendungsgruppenjahren 1,4 %

nach 8 Verwendungsgruppenjahren 1,3 %

nach 10 Verwendungsgruppenjahren 1,3 %

nach 12 Verwendungsgruppenjahren 1,3 %

nach 15 Verwendungsgruppenjahren 1,3 %

 

2. Erhöhung der Sondervergütung für Nachtarbeit gemäß § 6 RKV um 1,3 %; NEU 1,82 €.

 

3. Die rahmenrechtlichen Änderungen:

 

Die durch die zwei Änderungen der Fachorganisationsordnung – FOO notwendig gewordenen Änderungen in der Bezeichnung der Kollektivvertragsparteien und im Geltungsbereich wurden in den §§ 1 und 2 neu gefasst und durch die Anhänge 5 und 6 ergänzt. Anhang 4 wurde als integrierter Bestandteil des RKV neu verfasst und somit die Integration sämtlicher Bilanzbuchhalterbetriebe in den RKV vorgenommen.( Siehe Beilage 1 zum Protokoll).

 

Ein Hinweis zum Fachverband der gewerblichen Dienstleister: der Vertrag gilt nicht für den Berufszweig der Wärmeversorgungsunternehmen, die Wärme überwiegend aus Biomasse (fest, flüssig oder gasförmig) erzeugen, sofern sie ein gesamtes Wärmenetz von weniger als fünf Kilometer betreiben und sie unter einer gesamten installierten Wärmeleistung von unter fünf Megawatt liegen, unabhängig von der Anzahl der Betriebsstätten.

Hier finden noch Gespräche zwischen dem Fachverband und der GPA-djp bezüglich der Form der Weitergeltung des bisherigen Kollektivvertrages für diesen Berufszweig statt. Eine gesonderte Information erfolgt nach Abschluss der Gespräche.

 

§9b.  Altersteilzeit wird gestrichen. Verhandlungen über eine Neuregelung des 9b werden im Frühjahr aufgenommen.

 

Ebenfalls wurde vereinbart, das Gespräche über eine Pflichtpraktikantenregelung, über die Weiterentwicklung des Rahmenkollektivvertrages sowie über redaktionelle Klarstellungen beginnend im Frühjahr 2016 in einer Arbeitsgruppe geführt werden.

 

4. Geltungsbeginn: 1.1.2016