th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Anschluss der § 57a-Betriebe an die zentrale Begutachungsplakettendatenbank

EBV-Update 5.0 ab 01. Oktober 2014
Mit der 31. KFG Novelle wurde die Basis geschaffen, die Verteilung der §57a-Begutachtungsplaketten in einer zentralen Datenbank lückenlos zu dokumentieren und nachverfolgen zu können. Dies reicht von der Produktion jeder einzelnen Plakette bis hin zum Anbringen an ein Fahrzeug.

 

Daher ist es notwendig, dass die EBV von § 57a ermächtigten Betrieben an diese zentrale Begutachtungsplakettendatenbank (ZBD) angebunden wird. Hierfür wurde ein Vorbereitungstool samt EBV-Update 5.0 entwickelt, dieses wird ab 1. Oktober 2014 zur Verfügung stehen.

 

In Zusammenarbeit mit den Plakettenhersteller und dem ÖWV hat die Bundesinnung der Kraftfahrzeugtechniker einige Dokumente entwickelt, die zur Hilfestellung zum Anschluss an die zentrale Begutachtungsdatenbank der § 57a ermächtigten Betrieben dienen.

 

Denn:

  • 57a Plaketten werden (zB. Bezirkshauptmannschaften) ab 1. Oktober 2014 nur noch an §57a ermächtigte Betriebe ausgegeben, welche sich bereits an die zentrale Begutachtungsdatenbank angeschlossen haben!
  • Ein „Horten“ von Plaketten vor dem 1. Oktober 2014 soll von den Plakettenausgabestellen vermieden werden.
  • Sobald ein §57a ermächtigter Betrieb angedockt ist muss er seine Plakettenstapel nicht mehr selbst in die EBV eingeben, das erledigt die BH über die zentrale Begutachtungsdatenbank.
  • Da alle Gutachten in der zentralen Begutachtungsdatenbank erfasst werden, MUSS eine Internetverbindung bestehen (sonst kann das Erstgutachten nicht gedruckt werden)
  • Eine lokale Datensicherung ist dennoch wie gehabt notwendig, da die zentrale Begutachtungsdatenbank die Gutachten nicht zurückschicken kann/darf.


Die Dokumente der Bundesinnung finden Sie unter nachstehendem Link.


Die EBV 5.0 verlangt u.a. die Eingabe einer 5stelligen Bildungspassnummer.

Im Falle einer Bildungspassnummer von WENIGER als FÜNF Ziffern, ist die Bildungspassnummer mit vorangestellten 0 (NULL) auf fünf Ziffern aufzufüllen

 

zB:         15.597 (kann so eingefügt werden)

               07.269 (hier wurde die Ziffer 0 – Null – ergänzt und kann genutzt werden)