th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Lehrlingsentschädigungen bei Doppelberufen

Wichtige Information bezüglich Entlohnung im 4. Lehrjahr

In vielen Fällen lernt ein Lehrling nicht nur den Lehrberuf "Zimmerer“, sondern kombiniert diesen mit einem zweiten Lehrberuf, beispielsweise mit Maurer, Tischler oder Fertigteilhausbauer. Aus aktuellen Anlässen dürfen wir darauf hinweisen, dass Lehrlingsentschädigungen bei Zimmerer-Doppellehren – die Lehrdauer beträgt hier üblicherweise 4 Jahre – folgendermaßen geregelt sind: Die Lehrlingsentschädigungen für die ersten drei Jahre ergeben sich aus den Bestimmungen des Zimmerer-Kollektivvertrages und betragen im 1. Lehrjahr 30 % des KV-Stundenlohnes vom Zimmerer im 1. Gehilfenjahr im 2. Lehrjahr 40 % im 3. Lehrjahr 60 %. Hinsichtlich des 4. Lehrjahres wird die Lehrlingsentschädigung um denselben Prozentsatz erhöht, wie dies vom 2. auf das 3. Lehrjahr der Fall war, d.h. um 20 % auf 80 %. Dh dem Lehrling gebührt im 4. Lehrjahr eine Entschädigung in der Höhe von 80% des KV-Stundenlohnes vom Zimmerer im 1. Gehilfenjahr. Für etwaige Rückfragen stehen Ihnen die Experten unseres Service-Centers unter 05-90909 gerne zur Verfügung.