th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
Holzbau

Holzbau - Oberösterreich

Parallelbewerb der Zimmerer 2016

Gerald Jahn von aus Lasberg gewinnt den Parallelwettbewerb

Von 3. auf 4. September, fand im Rahmen der Internationalen Holzmesse in Klagenfurt der Bundeslehrlingswettbewerb der Zimmerer statt. Wie jedes Jahr, musste von den teilnehmenden Lehrlingen ein kompliziertes Dachmodell aus Holz konstruiert werden.

Parallel zum Bundeslehrlingswettbewerb wurde auch der Wettbewerb zur Vorauswahl der Staatsmeisterschaft (findet im Rahmen der Berufsinformationsmesse in Salzburg im November statt) ausgetragen. Hier haben sich der Oberösterreicher Gerald Jahn (Weglehner Holzbau) als Erstplatzierter und die beiden Tiroler Markus Gatterer (Holzbau Lusser) und Florian Strauss (Holzbau Martin Petz) als Zweit- und Drittplatzierter profiliert.

Oberösterreicher Sieger beim Parallelwettbewerb der Zimmerer

Die oberösterreichische Abordnung in Kärnten: Landeslehrlingswart Martin Rübig, LIM Richard Hable, Trainer Josef Angleitner, Trainer Karl Pressl, Gerald Jahn (Weglehner Holzbau), Thomas Friesenecker (Weglehner Holzbau), Stefan Perberschlager (Wiehag Bau GmbH), Wolfgang Fuchs (Zeppetzauer Bau- und Zimmerei GmbH)


Niederösterreicher gewinnt den Bundeslehrlingswettbewerb, Oberösterreicher wird Vierter

Den 1. Platz im Bundeslehrlingswettbewerb holte sich Matthias Schaumberger aus Niederösterreich, Zweiter wurde Roland Viertler aus Kärnten und der 3. Platz ging an Felix Schneck aus der Steiermark. Bester Oberösterreicher wurde Thomas Friesenecker, der mit einer sehr guten Leistung den 4. Platz erreichte.

 

Hier geht’s zur Bildergalerie!


Kompliziertes Pultdach brachte Lehrlinge zum Schwitzen

Die Aufgabenstellung war dem Anlass entsprechend kompliziert. In nur acht Arbeitsstunden war eine durchaus reelle Aufgabe aufzureißen, auszutragen, anzureißen, auszuarbeiten und zusammenzubauen. Es handelte sich um ein Pultdach mit schräg anlaufender Gaupe, wobei die Gaupensparren auf die Ichsen (Kehlen) aufgeklaut wurden. Am Nachmittag des ersten Wettbewerbstages (vier Arbeitsstunden) machten die Lehrlinge Aufriss und Austragung. Am Vormittag des zweiten Tages wurden die Austragungen fertiggestellt, die Hölzer angerissen, geschnitten und das Tragwerk zusammengebaut.

Die Jury, bestehend aus den Landeslehrlingswarten, musste diesmal wegen der hohen Leistungsdichte lange beraten. Bewertet wurde exakt nach Reglement. Zu den Hauptkriterien zählen Sauberkeit und Nachvollziehbarkeit der Ausarbeitung, Schnittführung, Nachbearbeitung, der Zusammenbau und der Gesamteindruck.

Oberösterreicher Sieger beim Parallelwettbewerb der Zimmerer
Zimmererlehrlinge im Gespräch mit dem Trainer der Nationalmannschaft holzbau austria Karl Pressl, der im Oktober im Rahmen der Europameisterschaft der Zimmerer sein Amt an einen neuen Trainer übergeben wird. © Gerd Steinthaler
Oberösterreicher Sieger beim Parallelwettbewerb der Zimmerer
Wer so fleißig trainiert und so saubere Ergebnisse erzielt, hat sich auch wertvolle Preise verdient. © Gerd Steinthaler