th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Österreichische Staatsmeisterschaft 2016 der Installations- und Gebäudetechniker in Linz

Thomas Leitner aus Königswiesen erreichte den 3. Platz

Österreichische Staatsmeisterschaft der Installations- und Gebäudetechniker in Linz 2016

Thomas Leitner aus Königswiesen (Fa. SHG Installationstechnik GmbH) erreicht den 3. Platz

 

In der Berufsschule Linz fand vom 17. bis 19. November 2016 für die besten Installations- und Gebäudetechniker der letzten beiden Bundeslehrlings-wettbewerbe die Österreichische Staatsmeisterschaft statt.

Insgesamt 7 Teilnehmer aus den Bundesländern Niederösterreich, Oberösterreich, Tirol und Vorarlberg wetteiferten um das heiß begehrte „Ticket“ für die Teilnahme an der Berufswelt- und den Berufseuropameisterschaften.

Der Tiroler Armin Taxer vom Lehrbetrieb Auer Haustechnik & Wellness GmbH in Fulpmes erreichte mit seiner Leistung die meisten Bewertungspunkte, gefolgt vom Tiroler Florian Schwarzenauer vom Lehrbetrieb DBM-Installationstechnik GmbH in Strass im Zillertal. Armin Taxer fährt somit als österreichischer Kandidat im Oktober 2017 zu den WorldSkills nach Abu Dhabi, Florian Schwarzenauer im September 2018 zu den EuroSkills nach Budapest. Dritter wurde der Oberösterreicher Thomas Leitner von der Firma SHG Installationstechnik GmbH in Königswiesen.

 

Da bei diesen Bewerben die handwerkliche Fähigkeit im Mittelpunkt des Interesses steht, bestand die Aufgabe der angehenden Installations- und Gebäudetechniker darin, nach einem vorgegebenen Plan eine sogenannte Arbeitsprobe, bestehend aus einer Gasleitung mit schwarzem Stahlrohr, einer Kaltwasserleitung in verzinkter Ausführung sowie einer Kalt- und Warmwasserinstallation in Kupfer und einem Kunststoff-Abflusssystem, innerhalb einer Arbeitszeit von 16 Stunden herzustellen. Dabei kamen alle Arbeitstechniken zur Anwendung, wie Weich- und Hartlöten, Schweißen, Warm- und Kaltbiegen. Kriterien für die Beurteilung durch die Juroren waren unter anderem die Maßhaltigkeit, die Qualität der Ausführung, der Material­verbrauch sowie die Dichtheit der Leitungen.


Bei Bewerben des „International World Skills Festivals“ haben die österreichischen Installateure in den letzten Jahren mehrmals Gold und Silber geholt. Bundeslehrlingswart Franz Hager wünschte den Kandidaten für die weiteren Bewerbe viel Erfolg.

Neben den Teilnehmern, den Lehrbetrieben, den Juroren, den Betreuern, der Landesinnung Oberösterreich und insbesondere der Berufsschule Linz für ein für die Abhaltung des Wettbewerbs perfekt organisiertes Umfeld gilt der besondere Dank den Sponsoren:


  • Georg Fischer Fittings GmbH/Traisen
  • Würth Handelsges.mb.H./Böheimkirchen

Ohne deren Engagement wäre die Durchführung und Abhaltung wesentlich aufwändiger und kostspieliger.

Staatsmeisterschaft 2016

Fotos: (c) "Fotografie Rudolf Laresser"