th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Türkei Exporte

Lumpy Skin

Das Bundesministerium für Gesundheit informiert hinsichtlich der Ausbruchs der Lumpy Skin Disease in Bulgarien. Den Informationen nach gibt es Ausbrüche in den Regionen Haskovo, Plovdiv, Stara Zagora.

 

Kurz zusammengefasst bedeutet dies für den Export in die Türkei: (laut Auskunft des zuständigen türkischen Ministeriums)

  • bis auf weiteres keine Tiere in die Türkei eingeführt werden können, die in der Region Royal Haskovo entladen und/oder aufgestallt wurden.

  • die Planung des Transportes ohne Stopp in der Kontrollstelle „Royal Haskovo“ erfolgt da diese bis der Abschlussbericht der OIE über den Seuchenausbruch nicht genutzt werden kann. Derzeit gibt es für Exporte in die Türkei keine andere Kontrollstelle gemäß VO.(EG) Nr.01/2005 und VO.(EG) Nr. 1255/97 in Bulgarien

  • Rinderexporte ohne Aufstallung in Bulgarien aus Österreich werden von der Türkei zur Einfuhr akzeptiert, sofern alle anderen Bedingungen für den Export erfüllt sind (Achtung: Blauzungenkrankheit)

  • Behandlung der Tiere mit Insektiziden, sofern nicht schon während der Quarantäne geschehen und alle Maßnahmen während des Transports ergriffen werden sollen um eine Ansteckung der Tiere zu vermeiden.

Im Download Bereich finden Sie den Durchführungsbeschluss betreffend Maßnahmen zum Schutz gegen die Lumpy-skin-Krankheit in Bulgarien weiter. Insbesondere weisen wir auf Artikel 3 (Verbot der Verbringung in Drittstaaten).