th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Leitfaden zur EU-Kosmetik Verordnung 1

Da die Richtlinie 76/768/EWG über kosmetische Mittel bereits mehrmals erheblich geändert wurde und teilweise unterschiedlichenationale Bestimmungen bestanden, wurde dieKosmetikverordnung1 (folgend EU-KosmetikVO) erlassen, die in allen Mitgliedstaatenunmittelbar gilt.Die Verordnung trat am 11. Jänner 2010 in Kraft. Die Bestimmungen gelten aber erst seit11. Juli 2013.

Das Ziel der Verordnungist es, die Verfahren zu vereinfachen und einheitliche Begriffe zschaffen, um dadurch den Verwaltungsaufwand und Unsicherheiten zu verringern. Außerdem soll insbesondere die Marktüberwachung ausgebaut werden, um den Schutz der menschlichen Gesundheit zu gewährleisten.Die grundsätzlichen Bestimmungen, die bereits die Kosmetik-RL (inkl. 6.und 7.ÄnderungsRL) festgelegt hat, wurden nicht wesentlich verändert. Die EU-KosmetikVO dient vor allem der Klarstellung und Präzisierung. Weiters sollen länderspezifische Besonderheiten beseitigt werden.


Den Leitfaden dazu finden Sie nachstehend unter Downloads:

Stand: