th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Land OÖ und OÖ Energiesparverband

Aktion „Adieu Öl“

Das Land OÖ (LR Achleitner) und der Energiesparverband OÖ haben im November/Dezember die Kampagne „Adieu Öl“ ins Leben gerufen. In einem ersten Schritt wurde die Kampagne an alle OÖ Gemeinde versendet, in einem zweiten Schritt wurde ein Gewinnspiel „Ganz OÖ sagt Adieu Öl“ in den OÖ Haushalten ausgelobt. Das Gewinnspiel richtet sich auch an Personen, die nicht mit Öl heizen und es winken Preisgelder bis € 3.000.-; insgesamt sind € 12.000.- ausgelobt. 

In diesen Kampagnen wird gegen die Ölheizung argumentiert, diese an den Pranger gestellt und gleichzeitig aufgerufen, beispielsweise Ölheizungsbesitzer zu erheben und anzusprechen (siehe Folder „Adieu Öl“ Seite 3 unten „Schulen sagen Adieu Öl …); eine ähnliche „Vernaderung“ wird auch in Vereinen vorgeschlagen.

Beim Gewinnspiel winken in verschiedenen Bereichen jeweils € 3.000.- bzw. € 1.000.- für kreative Ideen gegen Ölheizungen; als Vorschläge werden hier unterbreitet zB die Organisation von „Öl-Friday for Future … Und jeder – also auch derjenige, der nicht mit Öl heizt - darf mitmachen.

Die  Mitglieder des OÖ Energiehandels haben mit diesen Aktivitäten natürlich Schwierigkeiten, denn damit wird diesen Betrieben letztlich die Existenzgrundlage entzogen. Bedauerlich ist in der gesamten Diskussion, dass eine sachliche Debatte nicht erfolgt, sondern Öl und die Technologie der Ölheizungen gebrandmarkt werden. Diskussionen, Informationen etc. beispielsweise zum Thema „Feinstaub von Holzheizungen“ gibt es in Österreich – im Gegensatz zu Deutschland – nicht.

Die Fachgruppe hat sich gegen diese unsachliche und teilweise diffamierende Kampagne, sowohl bei Landesrat Achleitner, als auch in einer eigenen Pressekonferenz ausgesprochen. Die Presseunterlagen, sowie die Unterlagen zur Aktion selbst finden Sie hier.

In allen relevanten OÖ Tageszeitungen und diversen Internetmedien fanden wir entsprechende Resonanz. Hier geht´s zu den Abdrucken:

https://www.regionews.at/newsdetail/Appell_an_die_Initiative_%E2%80%9EAdieu_Oel%E2%80%9C-281194 
https://news.wko.at/news/oberoesterreich/Energiehandel.html
https://www.boerse-social.com/2019/12/27/appell_an_die_initiative_adieu_ol
https://an24.at/article/appell-an-die-initiative-adieu-oel
https://stimmt.at/appell-an-die-initiative-adieu-oel/
https://brandaktuell.at/2019/12/27/karriere/appell-an-die-initiative-adieu-oel/
https://www.top-news.at/2019/12/27/appell-an-die-initiative-adieu-oel/
OÖ Nachrichten, 28.12.2019
Kronen Zeitung, 28.12.2019
Volksblatt, 28.12.2019