th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Plastiksackerlverbot

Kompromiss in Sicht


In der Plastiksackerl-Diskussion wurde nun ein Kompromiss erzielt. Der durchschnittliche Sackerlverbrauch (pro Kopf und Jahr) soll bis 2019 auf ca. 90, bis 2025 auf 45 Sackerl verringert werden. Es können auch Gebühren für Plastiksackerl eingeführt werden. Besonders erfreulich ist, dass die Knotenbeutel (dünnwandige Sackerl, in die etwa Frischfleisch, Wurst, Fisch oder auch Obst verpackt werden) ausgenommen sind.

 

Bitte beachten Sie, dass der Kompromiss allerdings noch vom Rat abgesegnet werden muss. Wir halten Sie informiert.