th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Detox- und Superfood Produkte

Schwerpunktaktion des Bundesministeriums

Das Bundesministerium (BMASGK) informiert über die Ergebnisse der Schwerpunktaktion „Detox- und Superfood“, welche vom 1. März bis 30. April 2018 durchgeführt wurde.

Grundsätzlich wird festgehalten, dass es sich bei der Angabe des  Begriffs „Detox“ um eine unzulässige gesundheitsbezogene Angabe handelt, die eine reinigende beziehungsweise endgiftende Wirkung impliziert.

Auch der Begriff „Superfood“ müsse nach der Claims-Verordnung bzw. den Irreführungsverboten des Art. 7 der Lebensmittelinformationsverordnung unter Berücksichtigung des Einzelfalls überprüft werden, da einzelnen Lebensmitteln ein besonderer gesundheitlicher Nutzen zugeschrieben werde.

Bei der Aktion wurde die Gesamtaufmachung dieser Produkte, die zumeist als Nahrungsergänzungsmittel in Verkehr gebracht werden, überprüft. Diese Produkte werden oft mit Angaben zu Wohlbefinden, Gesundheit oder Ernährungstrends beworben. Es zeigte sich, dass unzulässige nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben sowie irreführende Angaben den Großteil der Beanstandungen ausmachten. Die Beanstandungsquote lag bei insgesamt 52,6 Prozent und 41 Proben von 78 Proben wurden mehrfach beanstandet.

Details entnehmen Sie bitte dem Bericht des BMASGK im Download-Bereich.