th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Leistungsbilanz Lebensmittelhandel

2019 erreicht | 2020 geplant

2019 für Sie erreicht 

  • Wir haben im Jahr 2019 eine Evaluierung der Strukturanalyse für den gesamten oberösterreichischen Lebensmittelhandel durchgeführt. Die Befragung soll dazu dienen, umfassende Informationen zur Struktur der Nahversorgung in Oberösterreich zu erlangen und hilft uns auch bei unseren Bemühungen zur Verbesserung der Nahversorgerförderung. 
  • Die Imagekampagne „Mein Kaufmann/Meine Kauffrau vor Ort“ wurde im vergangenen Jahr fortgesetzt und es wurde 45 Betrieben die Möglichkeit geboten hier dabei zu sein und damit auf ihre wertvolle Funktion als Nahversorger in Ihrer Region aufmerksam zu machen. 
  • Die Aus- und Weiterbildungsförderung in Kooperation mit dem Land Oberösterreich wurde auch 2019 fortgeführt, womit insgesamt max. 1.500.- Euro pro teilnehmendem Betrieb an Förderung ausbezahlt werden konnten. 
  • Weiters gab es auch Förderungen zur Ausbildung zum Handelsmanager und zum TOP-Handelszertifikat. All diese Förderungen werden auch 2020 fortgeführt. 
  • Gemeinsam mit dem Lebensmittelgewerbe haben wir eine Fachtagung des Branchenverbunds Ernährung und Lebensmittel durchgeführt und unseren Betrieben wertvolle Tipps und Informationen für die Zukunft mitgeben können.

 

2020 für Sie geplant 

  • Eine Trendreise in die benachbarte Schweiz ist voraussichtlich für Oktober 2020 geplant mit dem Ziel, neue Entwicklungen und Umsetzungsmöglichkeiten für die Betriebe aufzuzeigen. 
  • Wir setzen uns dafür ein, dass kein verpflichtendes Pfand und keine Mehrwegquoten gesetzlich vorgesehen werden. Wir wollen damit erreichen, dass kleine Nahversorger nicht mit zusätzlichen Kosten und Aufwendungen bestraft werden. 
  • Im Rahmen der Evaluierung des oberösterreichischen Raumordnungsgesetzes setzen wir uns für die Erhaltung der Stadt- u. Ortszentren und damit der Nahversorger ein.
  • Verpflichtende Parkplätze in Form von Tiefgaragen oder Parkhäusern sollen möglichst vermieden werden, jedenfalls für kleinere Nahversorger. 
  • Wir setzen uns für eine Verbesserung der oberösterreichischen Nahversorgerförderung ein; insbesondere sollen die Mindestinvestitionssumme gesenkt und die Mitarbeitergrenze erhöht werden. 
  • Wir setzen uns weiterhin gegen eine generelle Sonntagsöffnung und gegen die Ausdehnung der Ladenöffnungszeiten ein, die zurzeit ohnehin ausreichen.



KommR Johannes Jetschgo
Gremialobmann

Dr. Manfred Zöchbauer
Fachruppengeschäftsführer

Stand: