th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Verpflichtung zur Rücknahme von Elektroaltgeräten

Erinnerung an die Rücknahmepflicht für Händler

Jeder Händler, der Elektroartikel in seinem Sortiment führt und über eine Verkaufsfläche von mindestens 150 m² verfügt, ist verpflichtet, bei Verkauf eines Neugerätes ein gleichartiges Altgerät des Käufers, so gewünscht, kostenlos zurückzunehmen (1:1-Regelung). Eine Ausnahme gibt es nur für „kleine“ Händler (Verkaufsfläche unter 150 m²), die mittels Aushang informieren, dass sie keine Elektrogeräte zurücknehmen.

Die so übernommenen Altgeräte müssen verordnungskonform an einer regionalen Übernahmestelle der Sammel- und Verwertungssysteme angeliefert werden. Listen dieser Sammelstellen sind auf den Websites der Sammel- und Verwertungssysteme veröffentlicht. Die entsprechenden Links zu diesen Seiten sind gesammelt auf der Website der EAK-Austria zu finden.

Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass Sie Elektro- und Elektronikaltgeräte nur an Sammler bzw. Sammler/Verwerter weitergeben, welche über die nötigen Genehmigungen verfügen und dass Sie diese Weitergabe auch dokumentieren. Sie finden eine Auflistung von berechtigten Abfallbehandlern sowie der Kategorien, welche diese behandeln dürfen, im Register des Umweltministeriums (http://edm.gv.at/).

Altgeräte, die beispielsweise zu den Kategorien Elektro-Kleingeräte, Kühlgeräte, Lampen oder Bildschirmgeräte zählen, sind gefährlicher Abfall und daher begleitscheinpflichtig.

Beim Transport/der Weitergabe von gefährlichem Abfall ist ein Begleitschein zu erstellen und mitzuführen. Innerhalb von 6 Wochen nach der Rücknahme ist eine elektronische Begleitscheinmeldung (http://edm.gv.at/) zu erstatten. Für die elektronische Begleitscheinmeldung ist eine Registrierung als „erlaubnisfreier Rücknehmer“ unter http://edm.gv.at/ erforderlich.

Wir ersuchen Sie um genaue Überprüfung, dass diese Begleitscheine auch vorhanden sind! Von der Gewerbebehörde wird dies sehr penibel geprüft, bei Verfehlungen sind die Strafen sehr hoch, wobei jeder einzelne Vorfall bestraft wird. Interventionen in solchen Fällen sind immer erfolglos. Wird zum Beispiel ein Bildschirm verkauft und ist auf der Rechnung oder Lieferschein des Händlers die Rücknahme eines Altgerätes vermerkt, muss sich dazu auch ein entsprechender Begleitschein beim Händler vorfinden.

Umfangreiche Informationen sind auf der Seite des Bundesgremiums hier abrufbar.