th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

2. COVID-19-Notmaßnahmenverordnung: Informationen für Tabaktrafikanten

Wichtige Eckpunkte für die Branche

Liebe Trafikantin!
Lieber Trafikant!

Am 26. Dezember 2020 um 0:00 Uhr tritt die 2. COVID-19-Notmaßnahmenverordnung in Kraft, die einen dritten Lockdown bedeutet.

Wieder konnten wir erreichen, dass die Tabakfachgeschäfte als systemrelevant eingestuft wurden und daher weiter geöffnet bleiben. Bei den Tabakverkaufsstellen ist die Öffnung erneut abhängig davon, ob das Hauptgewerbe unter die Einschränkungen der Verordnung fällt.

Festgelegt wurde, dass der Kundenbereich von Betriebsstätten nur in der Zeit zwischen 06.00 und 19.00 Uhr betreten werden darf. Bezüglich Anfragen zu den Öffnungszeiten verweisen wir auf den Newsletter der MVG.

Darüber hinaus bleiben in Betriebsstätten alle anderen bereits verordneten Maßnahmen aufrecht:

  • Gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ist ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten.
  • Kunden haben eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende und eng anliegende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen.
  • Der Betreiber hat sicherzustellen, dass er und seine Mitarbeiter bei Kundenkontakt eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende und eng anliegende mechanische Schutzvorrichtung tragen, sofern zwischen den Personen keine sonstige geeignete Schutzvorrichtung zur räumlichen Trennung vorhanden ist, die das gleiche Schutzniveau gewährleistet.
  • Der Betreiber hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass sich maximal so viele Kunden gleichzeitig im Kundenbereich aufhalten, dass pro Kunde 10 m2 zur Verfügung stehen; ist der Kundenbereich kleiner als 10 m2, so darf jeweils nur ein Kunde den Kundenbereich der Betriebsstätte betreten.

Noch keine Regelungen gibt es bezüglich der geplanten Phase 2: „Erste Öffnungsschritte mit negativem Testergebnis – 18. bis 24.1.2021“. Wir informieren Sie darüber, sobald diese Verordnung veröffentlicht wurde.

Weiterführende Informationen finden Sie beim Corona-Infopoint der Wirtschaftskammern: wko.at/corona

Frohe Weihnachten & ein gutes 2021, bleiben Sie gesund!

Josef Prirschl & Team 

>>Verordnung
>> MVG-Newsletter Öffnungszeiten