th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Nachbericht - Fest zum Welttag des Buches

vom 4. April 2019

Unter dem Motto „A rose for love, a book forever“ organisierte die Fachgruppe der Buch- und Medienwirtschaft am 4. April ein Fest zum Welttag des Buches in der WKOÖ.

„Lesen bedeutet Neues kennenlernen und führt zu Anregung der Fantasie sowie Kreativität. – Wir brauchen in unserer Gesellschaft aktive, unternehmerisch denkende Menschen um unser Land zu gestalten. Der Welttag des Buches ist eine ausgezeichnete Möglichkeit Menschen auf die Bedeutung und vor allem Notwendigkeit des Lesens aufmerksam zu machen.“, sind sich WKOÖ-Vizepräsidentin Angelika Sery-Froschauer, Fachgruppenobfrau Sigrid Linecker und Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer einig.

Insgesamt fanden 6 Lesungen statt und knapp 1000 Bücher wurden von 10 oberösterreichischen Buchhändlern und Verlegern in den Räumlichkeiten der WKOÖ ausgestellt.


Beim Fest zum Welttag des Buches wurde viel geboten:

  • Sabine Schoder gab den Schülern mit ihrem Buch „Liebe ist was für Idioten. Wie mich“ einen großartigen Einblick wie eine Geschichte seine Leser fesseln und verzaubern kann.
  • Danach folgte Colin Hadler mit „Hinterm Hasen lauert er“ der erst 17jährige Grazer fesselte sein Publikum mit seiner Ausstrahlung und mit der Präsentation seines Buches.
  • Die Bestsellerautorin Julya Rabinowich mit „Hinter Glas“ beendete mit ihrer Lesung das Programm für Jugendliche ab 13/14 Jahren.
  • Der Nachmittag stand im Zeichen von Karoline Postlmayr - „Natürlich leben ohne Chemie“ und Theresa Prammer – „Auf dem Wasser treiben“.
  • Für die Abendlesung konnte heuer die Spiegel-Bestseller-Autorin Ursula Poznanski gewonnen werden, die aus ihrem neuen Thriller „Vanitas – Schwarz wie Erde“ las
  • Die Buchausstellung, wo Buchhändler und Verlage die aktuellsten Bücher präsentieren, war von 08:30 bis 18:30 geöffnet.
  • Die Illustratorin und Autorin Conny Wolf signierte vor Ort.

Insgesamt informierten sich rund 600 Besucher über die neusten Buchtrends bei unseren Ausstellern, lauschten den Lesungen und ließen sich ihre Bücher signieren“, freut sich Sabine Weißensteiner - die Organisatorin hinter der gesamten Veranstaltung - über das gelungene Fest zum Welttag des Buches.

www.facebook.com/WelttagdesBuches

LT1 Bericht – 23.04.2019

Nachbericht


Hörfunkkampagne Life Radio


Bilder

Stand: