th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Kollektivvertrag ab 1.1.2017 - Arbeiter und Angestellte
Muster-Dienstvertrag für Taxi-/Mietwagen-Lenker

Neue Entlohnung bei Angestellten und Arbeitern

Die Verhandlungen für den Kollektivvertrag der Angestellten wurde mit der Gewerkschaft GPA am 19. Dezember 2016 abgeschlossen.

Die monatlichen Mindestgehälter werden ab 1.1.2017 durchschnittlich um 1,3 % erhöht

Gehaltstabelle per 1.1.2017



Die Kollektivvertragsverhandlungen für die Arbeiter wurden mit der VIDA am 20. Jänner 2016 abgeschlossen.

Die bisher geltende Mindestentlohnung (€ 1.100,-) für Taxi- und Mietwagenlenker wird

  • ab 1.1.2016 auf € 1.170,- und
  • ab 1.1.2017 auf € 1.200,-

in allen Bundesländern angehoben. Weitere Forderung der Gewerkschaft - wie die Veränderung der Normalarbeitszeit - wurden nicht erfüllt.

Voraussetzung für diesen Abschluss war die Einrichtung einer sozialpartnerschaftlichen Arbeitsgruppe, in welcher der Geltungsbereich des Kollektivvertrages (vor allem die rechtssichere Erweiterung für "qualifizierte Krankentransporte") verhandelt wird. Die Arbeitsgruppe wird noch im Februar 2016 ihre Arbeit aufnehmen.



KOLLEKTIVVERTRÄGE

Bundeskollektivvertrag für Angestellte im Personenbeförderungsgewerbe mit PKW
(Stand: 1.1.2016)


Bundeskollektivvertrag für Arbeiter im Personenbeförderungsgewerbe mit PKW
(Stand 1.1.2016)



MUSTERDIENSTVERTRAG für Arbeiter im Taxi- und Mietwagengewerbe


ACHTUNG:

Aufgrund der neuen Registrierkassen- und Belegerteilungsverpflichtung wird empfohlen, im Dienstvertrag den Zusatz


"Der Arbeitnehmer ist verpflichtet, den Kunden nach dem Zahlvorgang einen Kassenbeleg auszuhändigen"


vom Dienstnehmer unterfertigen zu lassen.