th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Zapfsäulen - Kennzeichnung

umfangreiche Kennzeichnungsverpflichtungen für chemische Produkte

Abgabe von Treibstoffen:

Aus dem Chemikaliengesetz in Verbindung mit der "CLP-Verordnung" (EU-VO) ergeben sich umfangreiche Kennzeichnungsverpflichtungen für chemische Produkte (Stoffe, Zubereitungen bzw. Gemische). Hierzu bestimmt das Chemikaliengesetz, dass auch Kraft-, Brenn- und Schmierstoffe zu kennzeichnen sind; entweder an der Abgabevorrichtung (Zapfsäule) oder - bei Abgabe in einem Kanister - sowohl auf der Abgabevorrichtung als auch auf dem Behältnis.

Hier finden Sie die Details zu der Kennzeichnungsverpflichtung.

Diese Kennzeichnungsvorschriften sind jedenfalls bis 1. Juni 2015 umzusetzen!

Benzindampfrückgewinnung:

Ebenso ergibt sich aus der Benzindampf-Rückgewinnungsverordnung die Verpflichtung, im Bereich der Zapfsäulen, auf geeignete Weise und gut sichtbar, auf das Vorhandensein des Benzindampf-Rückgewinnungssystems zu verweisen.

Hier finden Sie die Details zur Benzindampf-Rückgewinnung samt dem Bundesgesetzblatt.