th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

WIR für Arbeitskräftesicherung

Wir haben für unsere Branche erreicht: Schluss mit Lenkermangel: Lenkerplattform lkwlenker.at.
©

Zur nachhaltigen Sicherung von Lenkerpotenzial hat die WKOÖ Fachgruppe eine Jobplattform geschaffen. Mitgliedsbetriebe können auf dieser ihre Jobangebote platzieren, an einem Beruf in der Branche interessierte Personen können sich spezifisch das ihren Vorstellungen am besten entsprechende Angebot selbst aussuchen.


Wir fordern für unsere Branche: Stopp dem Lenkermangel! Mit L17 zum C-Führerschein.

Die L17-Ausbildung zum Erwerb des Führerscheins der Klasse B ist ein Erfolgsmodell, bereits 16-Jährige können in die Ausbildung einsteigen. Allerdings führte dies – wie Zahlen der Fahrschulen belegen – zu einem gewaltigen Rückgang der Führerscheinausbildung der Klasse C, also für LKW, die frühestens mit 18 beginnen kann. Während eben früher viele Lenker mit dem B-Führerschein gleich auch die Klasse C mitgemacht haben, finden die meisten, die mit 16 oder 17 die Fahrschule besucht haben, ab 18 nicht nochmals den Weg zur Fahrschule nur für diesen Zweck. Folge ist ein dramatischer Lenkermangel im LKW-Bereich. Weniger als 8 % der Lenker gehören der Altersklasse unter 30 an. Das Modell L17 sollte daher auch für die Führerscheinklasse C geöffnet werden und jungen Menschen den Einstieg in den Lenkerberuf erleichtern.


Unsere Forderungen für Oberösterreich

Zusätzlich zu den Themen für unsere Branche gibt es eine Reihe von überregionalen Forderungen – zur Standortsicherung und zum Wohl unseres Landes. Was unsere Wirtschaft jetzt braucht, lesen Sie hier.