th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

WIR FÜR NEUE STRATEGIEN.

Wir haben für unsere Branche erreicht: Ausbau von Kleinschigebieten und Familien-Unterstützungsaktionen bringen Kinder zum Schifahren.
©

Der OÖ Fachgruppe ist es dank intensiver Lobbyingarbeit gelungen, das Förderprogramm des Landes OÖ zur Unterstützung von Investitionen bzw. zur Bewältigung behördlicher Auflagen im Zusammenhang mit Überprüfungsmaßnahmen für Kleinschigebiete zu erhalten. Gerade die kleinen Schiliftbetriebe sind es, die den Einstieg von Kleinkindern ins Schifahren ermöglichen und damit einen unerlässlichen Beitrag zur Sicherung des Schifahrernachwuchses leisten.

Einen weiteren und ebenso wichtigen Baustein, Kinder zum Schifahren zu bringen, stellt die von den OÖ Seilbahnen und dem Familienreferat des Landes OÖ gemeinsam getragene Unterstützungsaktion „Pistenfloh“ dar. Hierbei wird den Familien finanziell unter die Arme gegriffen, indem die OÖ Seilbahnen günstige Liftpreise anbieten, die vom Land OÖ getragen werden. Wir freuen uns sehr, dass auf diese Weise seit Bestehen dieser Aktion bislang 12.000 Kinder in den insgesamt rund 40 teilnehmenden OÖ Schigebieten zum Schifahren gebracht werden konnten.


Wir fordern für unsere Branche: Internationalisierungs-Strategie und Erschließung von Nachbarmärkten forcieren.

Die OÖ Seilbahnen investieren enorme Summen in qualitätsverbessernde Maßnahmen wie flächendeckende Beschneiung und Modernisierung der Aufstiegshilfen. Diese Investitionen sind nötig, um dem Gast jene Attraktivität und Annehmlichkeit bieten zu können, die er sich erwartet, und um im nationalen Wettbewerb gegen andere Bundesländer - insbesondere gegen unsere Nachbarbundesländer Salzburg und Steiermark - bestehen zu können.  

Um jedoch eine entsprechende Auslastung unserer Schigebiete und damit den angestrebten Return on Investment erzielen zu können, ist es notwendig, neben dem heimischen Kunden auch Kunden aus unseren Nachbarländern Tschechien, Ungarn und der Slowakei anzusprechen. Die Seilbahnen sind der Motor des Wintertourismus. Unser Fokus muss daher darauf gerichtet sein, den Stellenwert der Seilbahnen für den Wintertourismus in der Arbeit des OÖ Tourismus hervorzuheben, sodass dies auch in den entsprechenden Programmen zur Bewerbung unserer Wintersportregionen im Ausland Niederschlag findet.


Unsere Forderungen für Oberösterreich 

Zusätzlich zu den Themen für unsere Branche gibt es eine Reihe von überregionalen Forderungen – zur Standortsicherung und zum Wohl unseres Landes. Was unsere Wirtschaft jetzt braucht, lesen Sie hier.