th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Aufdingung 2020.

Mit Abstand und Sicherheit

Besondere Zeiten erfordern besondereMaßnahmen. Und deshalb war die heurige Aufdingung für die neuen Lehrlinge amBau ein Erlebnismit Abstand, aber natürlich auchmit der erforderlichen Sicherheit für alle.

Gruppenbild
© SN/VEIGL/LANDESINNUNG BAU Noah Oberleitner, Lehrlingsbeauftragter/LIM-Stv. Bmst. Franz Steger, LIM-Stv. Mag. Charlotte Brunnauer, Innungsgeschäftsführer Mag. Karl Scheliessnig, LIM Bmst. Ing. Peter Dertnig, Leiter BAUAkadmie Bmst.Werner Hammer, Lukas Kreil (v. li.)

Die Aufdingung ist die traditionelle Aufnahme in den Kreis der Salzburger Baugesellschaft. Jeder Lehrling erhält dabei einen Werkzeugsack. Die Aufdingung gibt es seit der Bauhüttenordnung von 1275. Gar nicht „alt“ dagegen sind die Zukunftschancen für die Karrieren amBau. „Wir haben auch heuer wieder die Hunderter-Schallmauer an neuen Bau-Lehrlingen durchbrechen können.“, freut sich der Geschäftsführer der Salzburger Landesinnung Bau, Mag. Karl Scheliessnig. Und Innungsmeister-Stv. Baummeister Franz Steger, der auch Lehrlingsbeauftragter ist, formuliert die Zukunft am Bau so: „Kein Roboter der Welt kann das, was qualifizierte Fachkräfte in ihrer Ausbildung lernen und dann auch perfekt beherrschen“. Damit die jungen Damen und Herren am Puls der Zeit sind, gibt es für Lehrlinge im am Beginn des zweiten Lehrjahres ein kostenloses Tablet. „Die Digitalisierung ist in der Baubranche und speziell bei uns in Salzburg längst angekommen“, bestätigt Landesinnungsmeister Baumeister Ing. Peter Dertnig.

Lehrlingswettbewerb 2020

Gruppenbild
© SN/VEIGL/LANDESINNUNG BAU Erfolgreich beim Landesjungmaurerwettbewerb 2020 (v. li.): Hannes Rainer (4. Platz), Florian Eckinger (2. Platz), Maximilian Brugger (1. Platz), Florian Innerhofer (3. Platz) mit den Verantwortlichen der Landesinnung Bau

Bereits auf dem Weg in eine erfolgreiche Bau-Zukunft sind die Lehrlinge, die beim Landesjungmaurerwettbewerb 2020 erfolgreich waren und sich in der BAUAkademie die begehrten Auszeichnungen abholen konnten.Sieger wurde Maximilian Brugger (Empl BauGmbH).

Lehrlingsaward

Gruppenbild
© SN/VEIGL/LANDESINNUNG BAU Lehrlingsaward 2020 (v. li.): Matthias Gsenger, LIM Bmst. Ing. Peter Dertnig, LIM-Stv. Bmst.Franz Steger, Mag. Charlotte Brunnauer/Kronreif Bau GmbH, Innungsgeschäftsführer Mag. Karl Scheliessnig.

„Ohne unsere großartigen Lehrbetriebe in Stadt und Land Salzburg könnten wir die Qualität in der Ausbildung nicht gewährleisten, sagt LIM Dertnig. Denn sie sind gemeinsam mit der BAUAkademie Garanten für die hohen Standards in der Baulehre. Deshalb gibt es auch seit 10 Jahren den Lehrlingsaward für den besten Ausbildungsbetrieb.“ Heuer hat die Jury einstimmig die Kronreif Bau GmbH aus Abtenau als Gewinner ermittelt. Eine kurze Geschichte: seit den 50er-Jahren wurden knapp 250 Lehrlinge ausgebildet, seit 1997 ist man staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb, 85% aller Lehrlinge bleiben nach der Lehre bis zur Pensionierung im Unternehmen, seit 2019 führt Kronreif Bau das Landeswappen. Eine echte Erfolgsgeschichte,
die auch für die Bauwirtschaft im Allgemeinen von großer Bedeutung ist.