th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Die Masse macht’s – Beton und Ziegel in Bestform

Energiespeicherung in der Hausmasse mit Bauteilaktivierung!
Haus
© Kompetenzzentrum Bauforschung
Haus
© Kompetenzzentrum Bauforschung

Gebäude können unter bestimmten Voraussetzungen alleine mit thermischer Bauteilaktivierung beheizt und gekühlt werden. Dieses nachhaltige und effiziente sowie kostengünstige System kann sowohl im Neubau als auch in der Sanierung verwendet werden. Die Salzburger Bauinnung hat sich dem Thema eingehend gewidmet und im Rahmen von Forschungsprojekten hervorragende Ergebnisse erzielt.

„Wir müssen Häuser entwickeln, die in der Ausstattung intelligent sind, lediglich eine minimale technische Ausrüstung brauchen und in der Nutzung einfach begreifbar sind. Der Mensch muss bei Entwicklungen im Mittelpunkt stehen, nicht die Technik -  sonst sind neue Erkenntnisse nutzlos. Das Haus der Zukunft muss mit durchschnittlichem Hausverstand bzw. ohne lange Anleitungen bedienbar sein“, so Landesinnungsmeister Bmst. Ing. Peter Dertnig.

Detailliertere Informationen sowie einen Planungsleitfaden und die Ergebnisse aus unseren Forschungsprojekten finden Sie auf der Homepage unseres „Kompetenzzentrums Bauforschung“.