th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Doppelfest bei Top-Baumanagern bringt 8.200,00-Euro-Spende ein

pm1 feiert und hilft Pro Juventute
Gruppenfoto
v.l. Arnold Schmitzer, Claudia Schütze, Ernst Marth

200 Gäste aus ganz Österreich sind am Mittwochabend, den 13. September 2017, zur Eröffnung der neuen Zentrale des Bauprojektspezialisten pm1 in der Rupertgasse 22 in Salzburg-Schallmoos gekommen. Zugleich mit dem Einzug in die 700 m² großen Büroräume feierte pm1 sein 15-Jahrjubiläum. Als Höhepunkt der rauschenden Doppelfeier überreichte pm1-Chef Arnold Schmitzer eine Spende an Pro Juventute-Präsident Ernst Marth. pm1 spendete anlässlich des Festes einen Betrag von EUR 5.000,00. Mit der Versteigerung des Meisterwerks des Künstlers Günter Edlinger, dem Portrait der Marilyn Monroe, konnten zusätzlich EUR 3.200,00  lukriert werden. Insgesamt kommt die beachtliche Summe von EUR 8.200,00 der Pro Juventute Familienberatung im AVA-Hof in Salzburg zugute. Bürgermeisterkandidat Bernhard Auinger gratulierte pm1 namens der Stadt Salzburg.

Auf die Frage „weshalb die Spende gerade an die Pro Juventute Familienberatung geht?“ folgt das Zitat von pm1-Chef Arnold Schmitzer: „Es kann jede Familie zu jeder Zeit treffen in eine schwierige Lage zu kommen! Die Pro Juventute Familienberatung bietet professionelle Hilfe, die in der Lage ist auch schwierigste Situationen wieder in die richtige Bahn zu lenken!“

Erste Adresse in der Baubranche

Das von Arnold Schmitzer aufgebaute 30-köpfige Team zählt in Österreich und drüber hinaus zu den ersten Adressen fürs Management komplexer Bauprojekte. pm1 ist Träger des „Prix Coronati“, des begehrtesten Baupreises in Österreich, für die Leitung des Domquartier-Projekts in Salzburg. „Wir sind die Baukostenexperten Nummer 1 am österreichischen Markt. Kostenexplosionen, wie sie speziell bei öffentlichen Projekten immer wieder für Skandale sorgen, hat es bei uns in 15 Jahren noch nicht gegeben“, sagt Schmitzer.  

Blickfänge in den neuen Büros sind u.a. eine großformatige Blumenwand, ein teilbares Sitzungszimmer mit Videokonferenz-Ausstattung sowie ausladende Holzbalkone mit Griller, Tischtennis- und Fußballtisch. Das Konzept steht für die pm1-Vision, Smart Buildings zu schaffen, die sich rechnen und die man sich leisten kann. Eine eigene Photovoltaikanlage unterstützt dies. „Die Gebäude sollen modern sein, funktionell und dank innovativer Technik auch das Klima schützen“, meint pm1-Chef Schmitzer.

Rückfragen: 
DI Arnold Schmitzer 
0664 1331503
arnold.schmitzer@pm1.at